20. November 2019 / 10:00 Uhr

VfL Wolfsburg - Die tägliche Meinung: In Kinshasa gibt's keine lokale Zeitung

VfL Wolfsburg - Die tägliche Meinung: In Kinshasa gibt's keine lokale Zeitung

Andreas Pahlmann
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Meinung lsp
Abstand vom Alltag: VfL-Stürmer Wout Weghorst und Co. können die Länderspielpause nutzen, um den Kopf freizubekommen.
Anzeige

Die Länderspielpause ist vorbei, jetzt liegt der Fokus beim VfL Wolfsburg wieder auf dem Bundesliga-Alltag. Dabei hat die Abwechslung in den Nationalteams weniger Auswirkungen auf die Physis als viel mehr auf den Kopf, findet SPORTBUZZER-Redakteur Andreas Pahlmann.

Die Karriere von Koen Casteels in Bildern

Der 1992 im belgischen Bonheim geborene Casteels begann seine Karriere beim Erstligisten KRC Genk in der belgischen Pro League. Zwar konnte er dort nicht sein Profi-Debüt geben, wechselte aber 2011 für 1,2 Millionen nach... Zur Galerie
Der 1992 im belgischen Bonheim geborene Casteels begann seine Karriere beim Erstligisten KRC Genk in der belgischen Pro League. Zwar konnte er dort nicht sein Profi-Debüt geben, wechselte aber 2011 für 1,2 Millionen nach... ©
Mehr zum VfL Wolfsburg

Länderspielpausen werden oft überbewertet – zumindest was ihre körperlichen Auswirkungen angeht. Die Nationalspieler bleiben sowieso im Trainingsrhythmus, bei den Nicht-Nationalspielern wird in der Regel das Training im Verein so gesteuert, dass Be- und Entlastung in einem vernünftigen Verhältnis stehen. Sprich: Keiner kann besser oder schlechter kicken als vor dem Wochenende ohne Bundesliga-Spiel.

Anzeige

Im Kopf sieht es anders aus: Gerade in einer schlechten Phasebeim VfL darf man es nach zuletzt vier Niederlagen in Folge durchaus Krise nennen – tut Abwechslung gut. Zwar können die Spieler dank Internet auch im Kongo und in Amsterdam mitbekommen, was über Sie so geredet und geschrieben wird – aber nur, wenn sie es wollen. In Kinshasa gibt’s keine lokale Zeitung, in Dublin spricht dich keiner auf die Wolfsburger Dreierkette an. Das Spiel in Frankfurt wird dadurch am Samstag für den VfL nicht leichter. Aber die bösen Gedanken werden im Vorfeld vielleicht etwas weniger.