11. März 2019 / 17:40 Uhr

VfL Wolfsburg: Ex-Verteidigerin macht jetzt Kunst aus Fußballschuhen!

VfL Wolfsburg: Ex-Verteidigerin macht jetzt Kunst aus Fußballschuhen!

Jasmina Schweimler
Josephine Henning arbeitet jetzt als Künstlerin
Josephine Henning arbeitet jetzt als Künstlerin © imago sportfotodienst
Anzeige

Als der VfL Wolfsburg anfing, Titel um Titel zu sammeln, war sie dabei: Josephine Henning gehörte zum Triple-Kader 2013, war Nationalspielerin und sammelte nach ihrer Wolfsburger Zeit Erfahrungen in England und Frankreich. Jetzt startet sie im Alter von nur 29 Jahren eine neue Karriere - und wird Künstlerin.

Anzeige

Wenn am Mittwoch im DFB-Pokal-Viertelfinale der VfL Wolfsburg um 18 Uhr im AOK-Stadion auf Turbine Potsdam trifft, wird Josephine Henning in ihrem Atelier in Trier vielleicht mal einen Blick auf den Bildschirm werfen. Immerhin stehen sich da zwei Ex-Vereine der Abwehrspielerin gegenüber. 2011 war Henning gemeinsam mit der späteren Weltfußballerin Nadine Keßler von Turbine zum Wolfsburger Frauenfußball-Bundesligisten gewechselt. Mit Potsdam hatte sie 2010 Meisterschaft und Champions League geholt. Mit Wolfsburg holte sie 2013 alle drei Titel und ein Jahr später noch einmal Meisterschaft und Pokal, dann folgte der Wechsel zu Paris Saint-Germain.

Josephine Henning: Eine Mainzerin mit großen Erfolgen

Josephine Henning aus Mainz kann als Fußballspielerin viele Erfolge vorweisen.... Olympiasiegerin 2016 ✔️ Europameisterin 2013 ✔️ Champions League Siegerin 2010, 2013, 2014, 2017 ✔️ Einzige Spielerin, die mit drei verschiedenen Vereinen die Championsleague gewonnen hat ✔️ ... und das ist längst nicht alles! Nach der Karriere zeigt sich die Abwehrspielerin von ihrer kreativen Seite.

Gepostet von SWR Sport am Samstag, 9. März 2019

Bei ihren weiteren Stationen nach Paris (Olympique Lyon, FC Arsenal) reichte es wegen Verletzungen nur für wenige Einsätze. Mit Olympique Lyon wurde sie ein drittes Mal Champions-League-Siegerin, ist damit die einzige Spielerin, die mit drei verschiedenen Vereinen den Triumph in der Königsklasse feiern konnte. Im vergangenen Sommer verkündete die Abwehrspielerin dann ihr Karriereende. In der SWR-Sendung "Flutlicht" sprach die 29-Jährige nun über ihre Entscheidung: "Irgendwann merkst du: Okay, du bist satt, du hast das erreicht, was du wolltest. Plus: Mein kompletter Körper war irgendwann fertig. Da kamen dann am Ende immer Zweifel." Und der Wunsch, sich der Kunst zu widmen, war "immer im Hinterkopf. Das hat immer gedrückt."

Hennings Kunst bei der WM

Henning, die Grafik und Design studiert hat, machte ihren Traum wahr, eröffnete in Trier jetzt ihr eigenes Atelier. Dort arbeitete die gebürtige Mainzerin monatelang unter anderem an einer lebensgroßen Skulptur, die eine Fußballerin darstellen soll. Das verwendete Material stammt dabei aus benutzten Fußballschuhen. "Jeder Schuh hat seine eigene Geschichte und das ist das Schöne, dass sie am Ende trotzdem was gemeinsam ergeben." Die Skulptur wird im Sommer bei der WM in Frankreich ausgestellt. Dort spielt die DFB-Elf, mit der Henning 2013 Europameisterin und 2016 Olympia-Siegerin wurde, um den Titel mit.

Das sind die möglichen WM-Teilnehmerinnen des VfL Wolfsburg:

Alexandra Popp ist neue DFB-Kapitänin Zur Galerie
Alexandra Popp ist neue DFB-Kapitänin ©
Anzeige

"Möchte damit auch etwas bewegen"

Jetzt ist die 29-Jährige aber ganz weit weg vom Geschäft Frauenfußball. "Ich möchte nicht nur von meiner Kunst leben, sondern ich möchte mit meiner Kunst auch etwas bewegen", sagt sie. Ihre erste eigene Ausstellung vergangenes Jahr war ein voller Erfolg. Henning: "Das Schönste von allem ist, einfach zu sagen: Ich mache jetzt mein Ding. ich lasse Leute an meinem Umbruch teilnehmen und gebe offen zu, dass das meine Leidenschaft ist und ich möchte, dass das funktioniert. Ich bin ein sehr glücklicher Mensch, wenn ich sowas mache."

Mehr zu den VfL-Frauen

ANZEIGE: #GABFAF-T-Shirt plus gratis Gymbag! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Wolfsburg/Gifhorn
Sport aus aller Welt