17. Oktober 2018 / 18:08 Uhr

VfL Wolfsburg: Fans planen Konvoi nach Hannover

VfL Wolfsburg: Fans planen Konvoi nach Hannover

Andreas Pahlmann
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Zum Pokalspiel in Hannover planen die VfL-Fans einen Konvoi
Zum Pokalspiel in Hannover planen die VfL-Fans einen Konvoi © Roland Hermstein
Anzeige

Von der VW-Arena des VfL Wolfsburg zum DFB-Pokalderby nach Hannover: Autos und Busse sollen am 30. Oktober gemeinsam zum Spiel fahren.

Anzeige

Niedersachsen-Derby im DFB-Pokal: Am 30. Oktober tritt der VfL Wolfsburg bei Hannover 96 an. Die VfL-Fans planen zu diesem Spiel eine Aktion, wie es sie in dieser Form noch nicht gab – einen grün-weißen Konvoi nach Hannover.

Anzeige

Die Idee: Fanbusse und Fans mit ihrem Privatautos machen sich am Spieltag gemeinsam auf die Reise und kommen gemeinsam am Stadion in Hannover an. Darum gibt es einen Treffpunkt für alle – am Spieltag um 14.15 Uhr vor der Nordkurve der VW-Arena.

Hintergrund der Konvoi-Idee, die innerhalb der aktiven Fanszene entstand und am Mittwoch via Facebook erstmals kommuniziert wurde: Eine gemeinsame Anreise per Zug zu organisieren lockt zwar viele Fans, ist aber angesichts der eingeschränkten Kapazitäten und der zu kurzen Strecke für einen Sonderzug sehr schwierig. So enstand als Alternative die Idee des grün-weißes Konvois.

Die kommenden Gegner des VfL Wolfsburg

17. Spieltag: FC Augsburg (23.12., 15.30 Uhr, (A)) Zur Galerie
17. Spieltag: FC Augsburg (23.12., 15.30 Uhr, (A)) ©

Wer Teil des Konvois sein will, kann entweder am Spieltag am Treffpunkt erscheinen – oder sich einen Platz in den zum Teil eigens für diese Aktion angemieteten Bussen sichern. Die Mitfahrt kostet 20 Euro pro Person (ohne Eintrittskarte), Bezahlung und Anmeldung erfolgen vor dem Heimspiel am Samstag gegen die Bayern von 13 Uhr bis 15 Uhr am Fancontainer vor der Nordkurve. Weitere Anmelde-Möglichkeiten werden gegebenenfalls abnschließend unter anderem via Facebook (Nordkurve Wolfsburg) kommuniziert.

Mehr zum VfL Wolfsburg

Bei einer Zugfahrt, so heißt es aus der Fanszene, hätte man mit 300 bis 400 mitreisenden Fans rechnen können, im Konvoi dürfen es gern ein paar mehr sein. Auf welcher Route die Konvoi-Fahrt dann erfolgt, wird kurzfristig entschieden – entweder geht’s über die A2 oder über die B188 nach Hannover.