16. Oktober 2020 / 15:12 Uhr

VfL-Frauen gegen Duisburg: Tickets gibt es nur online

VfL-Frauen gegen Duisburg: Tickets gibt es nur online

Jasmina Schweimler
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
743 Fans dürfen am Sonntag ins AOK-Stadion
743 Fans dürfen am Sonntag ins AOK-Stadion © Roland Hermstein
Anzeige

Erst Duisburg, dann Länderspielpause - das ist das Programm der VfL-Fußballerinnen. Für das Heimspiel am Sonntag gegen den MSV sind 743 Fans zugelassen, Tickets gibt es ausschließlich online.

Anzeige

Die Fußballerinnen des VfL Wolfsburg hoffen auf möglichst viel Unterstützung: Tickets für das kommende Bundesliga-Heimspiel gegen den MSV Duisburg (14 Uhr) am Sonntag befinden sich weiterhin im freien Verkauf - und können ausschließlich online erworben werden. Insgesamt sind 743 Fans im AOK-Stadion zugelassen - so der Stand am Freitag. Zu eventuellen Änderungen der Vorgaben steht der VfL in ständigem Kontakt mit dem Gesundheitsamt. Im Fanshop in der City-Galerie gibt es im Gegensatz zu entsprechenden Meldungen der letzten Tage keine Tickets.

Der VfL ist als Tabellenzweiter (16 Punkte) in der Verfolgerrolle hinter Bayern (18 Zähler) und will vor heimischer Kulisse nach dem unglücklichen 1:1 in Freiburg wieder drei Punkte einfahren. Auf dem Trainingsplatz habe die Mannschaft eine gute Reaktion gezeigt, die Spielerinnen haben, so VfL-Trainer Stephan Lerch, "sehr fokussiert und konzentriert gearbeitet. Alle Sinne sind jetzt noch einmal geschärft und wir wollen unbedingt gegen Duisburg gewinnen." Den Gegner erwartet der 36-Jährige "sicherlich sehr defensiv ausgerichtet, da könnte durchaus wieder der Mannschaftsbus im Strafraum geparkt werden. In München haben sie im 5-4-1-System mit Taylor Kornieck als Stoßstürmerin gespielt. Sie lebt sehr von der Physis, da müssen wir wach sein."

Nach dem VfL-Spiel gegen Duisburg macht die Liga Länderspiel-Pause - für das Spiel der deutschen Nationalmannschaft gegen England steht erstmals die Wolfsburgerin Pia-Sophie Wolter im A-Kader des DFB. Danach sind die VfLerinnen in der Liga erst wieder am Freitag, 6. November (Anstoß um 19.15 Uhr/live auf Eurosport), in Potsdam gefordert. Zuvor steht am Samstag, 31. Oktober (14 Uhr/live auf Wölfe TV) das Zweitrunden-Spiel im DFB-Pokal gegen den VfL Bochum auf dem Programm.