14. August 2020 / 13:38 Uhr

Wolfsburgs Iba May vor Wechsel zu Eintracht Braunschweig

Wolfsburgs Iba May vor Wechsel zu Eintracht Braunschweig

Andreas Pahlmann
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Iba May steht vorm Wechsel zu Eintracht Braunschweig.
Iba May steht vorm Wechsel zu Eintracht Braunschweig. © Christian Hanke
Anzeige

Mittelfeldspieler Iba May vom VfL Wolfsburg II steht vor einem Wechsel in die 2. Liga. VfL-Nachbar Eintracht Braunschweig möchte sich die Dienste des 22-Jährigen sichern.

Anzeige

Für den ersten Bundesliga-Einsatz hat es bei ihm (noch) nicht gereicht - jetzt steht Iba May auf dem Sprung in die 2. Liga. Nach Informationen von liga-zwei.de und des SPORTBUZZERs ist Eintracht Braunschweig an einer Verpflichtung des Mittelfeldspielers vom VfL Wolfsburg II interessiert - und die Gespräche sollen schon weit sein. Beim Test der Wolfsburger U23 am Freitagabend gegen Hessen Kassel kommt May darum voraussichtlich nicht mehr zum Einsatz. Zuletzt soll auch Hannover 96 interessiert gewesen sein.

VfL II gegen den MTV Gifhorn - Die Bilde des Testspiels

4:2 gewann der VfL Wolfsburg II den Test gegen den MTV Gifhorn Zur Galerie
4:2 gewann der VfL Wolfsburg II den Test gegen den MTV Gifhorn ©

May gehörte vor und nach der Corona-Pause der vergangenen Saison vorübergehend zum Wolfsburger Bundesliga-Kader des VfL, saß sechsmal dort auf der Bank, blieb aber ohne Einsatz. Seit 2013 spielt er bereits für die Wolfsburger Nachwuchsteams, bis zur C-Jugend kickte er bei TeBe Berlin. In der U17 und der U19 gehörte er zum Stammpersonal, in der vergangenen Saison musste er sich nach einer Fußverletzung erst wieder ins Team der U23 kämpfen, kam erst im Oktober zu seinem ersten Regionalliga-Einsatz.

Mehr zum VfL Wolfsburg

Braunschweig hat Mittelfeld-Bedarf, weil unter anderem Stephan Fürstner und Marc Pfitzner nicht mehr dabei sein werden. Der neue Entracht-Trainer Daniel Meyer hatte bereits eine Verjüngung des Teams angekündigt: "Wir hatten zuletzt eher eine ältere Mannschaft und im U23-Bereich wenige Jungs, denen man den Sprung nach oben zutraut", er stehe für "den Mut, junge Spieler reinzuwerfen".