30. Juli 2020 / 12:29 Uhr

VfL Wolfsburg II: Genaueres zur Regionalliga-Saison, Tests gegen Gifhorn und Lupo

VfL Wolfsburg II: Genaueres zur Regionalliga-Saison, Tests gegen Gifhorn und Lupo

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Treffen erneut in einem Freundschaftsspiel aufeinander: Der VfL Wolfsburg II und der MTV Gifhorn.
Treffen erneut in einem Freundschaftsspiel aufeinander: Der VfL Wolfsburg II und der MTV Gifhorn. © Boris Baschin
Anzeige

Auch in diesem Jahr testet die Regionalliga-Mannschaft des VfL Wolfsburg wieder gegen die beiden heimischen Oberligisten - dazu gibt's fünf weitere Testspiele. Außerdem hat der Norddeutsche Fußball-Verband das Spielsystem der kommenden Saison genauer erläutert.

Anzeige
Anzeige

Wann die Fußball-Regionalliga Nord wieder startet, steht zwar noch nicht fest, doch der VfL Wolfsburg II muss sich so oder so auf die kommende Saison vorbereiten und macht genau das mit insgesamt sieben Testspielen - darunter auch zwei Duelle mit den heimischen Oberligisten MTV Gifhorn (8. August, 14 Uhr, am Elsterweg) und Lupo/Martini Wolfsburg (11. August, 18.30 Uhr, am Elsterweg).

Jürgen Stebani, Spielausschuss-Vorsitzender der Regionalliga, hofft auf einen Liga-Start im September. Sicher ist das aber noch nicht. Fest steht nur, dass die Liga in zwei Staffeln unterteilt ist und sich die Teams in diesen Staffeln für eine Meister- (zehn Mannschaften) und eine Abstiegsrunde (zwölf Mannschaften) qualifizieren. Ob die Qualifikation als einfache Runde oder als Hin- und Rückspiel ausgetragen wird, hängt allerdings vom Startzeitpunkt der Liga ab - und steht deshalb auch noch nicht fest.

Mehr zum VfL Wolfsburg

Die in der Qualifikations-Runde erzielten Punkte werden in die Meister- oder Abstiegsrunde mitgenommen. Außerdem müssen die Teams in beiden Endrunden nur noch gegen die Mannschaften aus der anderen Staffel spielen. Es wird also keine weiteren Duelle mit Teams aus der eigenen Staffel geben, die sich für dieselbe Runde qualifiziert haben. „Auf diese Weise ist die Qualifikation werthaltig“, sagt Stebani.

Der VfL bekommt es in der Süd-Staffel mit Werder Bremen U23, Atlas Delmenhorst, Hannover 96 U23, HSC Hannover, TSV Havelse, VfV Borussia 06 Hildesheim, SSV Jeddeloh, FC Oberneuland, VfB Oldenburg und BSV Rehden zu tun. Die Einteilung erfolgte nach geographischen Gesichtspunkten.

Der Sommerfahrplan der U23

8. August (14 Uhr): VfL - MTV Gifhorn (am Elsterweg)
11. August (18.30): VfL - Lupo/Martini Wolfsburg (am Elsterweg)
14. August (18.30 Uhr): VfL - Hessen Kassel (voraussichtlich am Elsterweg)
19. August (18 Uhr): Lüneburger SK - VfL (Jahn-Stadion Neetze)
22. August (14 Uhr): Borussia Dortmund U23 - VfL (SC Hemmingen-Westerfeld)
26. August (11 Uhr): ADO Den Haag U23 - VfL (Den Haag)
29. August (14 Uhr): VfL - St. Pauli U21 (am Elsterweg)