17. Mai 2022 / 09:20 Uhr

Bochum-Trainer Reis weckt offenbar Begehrlichkeiten in Wolfsburg: Habe "eine enge Beziehung zum VfL"

Bochum-Trainer Reis weckt offenbar Begehrlichkeiten in Wolfsburg: Habe "eine enge Beziehung zum VfL"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Erfolgstrainer: Thomas Reis wird nach dem Klassenerhalt von den Bochumer Spielern gefeiert.
Erfolgstrainer: Thomas Reis wird nach dem Klassenerhalt von den Bochumer Spielern gefeiert. © IMAGO/Moritz Müller
Anzeige

Der VfL Wolfsburg sucht nach der Trennung von Florian Kohfeldt einen neuen Trainer. Als Nachfolger wird unter anderem Thomas Reis vom VfL Bochum gehandelt. Der 48-Jährige hat eine Vergangenheit bei den Niedersachsen. 

Bedient der VfL Wolfsburg sich gleich doppelt beim VfL Bochum? Nach den Berichten über ein Interesse an Sebastian Schindzielorz als Nachfolger für den Ende des Jahres scheidenden Geschäftsführer Jörg Schmadtke wird nun auch Trainer Thomas Reis mit den Niedersachsen in Verbindung gebracht. Laut Bild ist der 48-Jährige ein Kandidat auf die Nachfolge des entlassenen Florian Kohfeldt.

Anzeige

Reis ist kein Unbekannter in Wolfsburg. Von 2016 bis 2019 trainierte er die U19 der Wölfe. "Dass ich eine enge Beziehung zum VfL Wolfsburg habe, ist bekannt. Schließlich war ich dort viele Jahre als Junioren-Trainer tätig. Sollte es eine Anfrage geben, würde ich mir alles anhören. Das gehört zum Geschäft. Bochum wäre in sämtliche Vorgänge mit eingebunden", wird er von der Bild zitiert.

Ein Verlust des Führungsduos wäre ein herber Schlag für den Aufsteiger aus dem Ruhrgebiet. Reis übernahm 2019 den Trainerjob beim VfL. Schindzielorz, der als Spieler ebenfalls eine Vergangenheit (2008 bis 2013) hatte, ist seit 2018 im Amt. Gemeinsam führten sie den Klub nach über zehn Jahren zurück in Bundesliga und dort zum ungefährdeten Klassenerhalt.

Anzeige

Neben Reis hat die Bild allerdings noch eine ganze Reihe weiterer Namen auf die Liste möglicher Trainer-Kandidaten für den VfL Wolfsburg gesetzt: Adi Hütter, Bruno Labadia, Sandro Schwarz, Matthias Jaissle, Bo Svensson und sogar Steffen Baumgart.