04. Mai 2017 / 15:03 Uhr

VfL Wolfsburg: Jonker bangt vor dem Frankfurt-Spiel um ein Trio

VfL Wolfsburg: Jonker bangt vor dem Frankfurt-Spiel um ein Trio

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Inter lockt: Ricardo Rodriguez.
Einsatz gefährdet: Ricardo Rodriguez. © Roland Hermstein
Anzeige

Am Samstag (15.30 Uhr) steigt das erste Spiel des VfL nach dem 0:6-Debakel gegen die Bayern, der abstiegsbedrohte Wolfsburger Fußball-Bundesligist muss bei Eintracht Frankfurt ran. Die Hessen kämpfen um Europa. Vor dem Duell mit dem Klub aus der Main-Metropole bereitet ein Trio VfL-Trainer Andries Jonker Sorgen.

Die Wolfsburger müssen um die Einsätze von Yunus Malli, Ricardo Rodriguez und Kuba Blaszczykowski zittern. Malli hatte dem VfL schon beim Spiel gegen die Bayern wegen seiner Rippen-Beschwerden gefehlt. Rodriguez wiederum war in dieser Partie nach langer Verletzungspause (Teilabriss der Syndesmose) zurückgekehrt. Aber am Dienstag musste der schweizer Nationalspieler das Training abbrechen. Der Abwehrmann hat Probleme mit dem Sprunggelenk. Blaszczykowski wiederum klagt über Rückenbeschwerden.

Anzeige
Mittelfeld: <b>Yunus Malli</b>
Einsatz gefährdet: Yunus Malli. ©

"Yunus konnte die ganze Woche nicht trainieren, Rici ebenfalls nicht - und bei Kuba war das genauso. Ich habe aber die Hofnung, dass sie am Freitag mittrainieren können", meinte Jonker. Sollte das Trio ausfallen, wäre das richtig bitter, denn die personelle Lage ist angespannt: Mit Luiz Gustavo ist nicht nur der Kapitän, sondern auch ein Defensiv-Allrounder gesperrt. Und Innenverteidiger Jeffrey Bruma hat seine Knie-OP immer noch nicht auskuriert und wird in dieser Saison wohl nicht mehr auflaufen können.

Wechsel? Blaszczykowski will nicht zu Legia
Einsatz gefährdet: Kuba Blaszczykowski. © Imago

Nach nur einem Sieg aus den vergangenen sechs Spielen steht der VfL in Frankfurt gehörig unter Druck. "Wir wollen zurück in die Erfolgsspur", sagt Coach Jonker, dessen Team sich über große Unterstützung freuen darf: Rund 1500 Wolfsburger Anhänger werden in Frankfurt dabei sein.