08. August 2019 / 14:46 Uhr

Wolfsburgs Neuzugang Kevin Mbabu macht Konkurrent William besser: "Ich bin bereit"

Wolfsburgs Neuzugang Kevin Mbabu macht Konkurrent William besser: "Ich bin bereit"

Alexander Flohr
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
VfL-Verteidiger William hat im Rennen um einen Platz in der ersten Elf die Nase vorn.
VfL-Verteidiger William hat im Rennen um einen Platz in der ersten Elf die Nase vorn. © Boris Baschin
Anzeige

VfL-Trainer Oliver Glasner hat auf der Rechtsverteidiger-Position die Qual der Wahl: Neuzugang Kevin Mbabu oder William? Der Brasilianer zeigte vor allem durch die Verpflichtung Mbabus zuletzt ansteigende Leistungen. "Es ist selbstverständlich, dass man noch mehr Gas gibt, wenn man einen Konkurrenten auf seiner Position hat", sagt William.

In der Offensive ist Felix Klaus der Gewinner der Vorbereitung des VfL Wolfsburg. Doch in der Defensive gibt‘s einen weiteren Profi des Fußball-Bundesligisten, der einen großen Schritt nach vorn gemacht hat: Rechtsverteidiger William. Der 24-Jährige hatte vor dem Trainingsstart mit Kevin Mbabu von den Young Boys Bern zum ersten Mal einen Kontrahenten vorgesetzt bekommen.

Anzeige

Eine ungewohnte Situation für den Brasilianer. Schließlich spielt er seit seinem Wechsel im Juli 2017 nach Wolfsburg fast konkurrenzlos auf der Position des Rechtsverteidigers. Von der neuen Situation ließ er sich aber nicht abschrecken. Im Gegenteil: William blühte in den vergangenen Wochen auf. Er erklärt: „Ich versuche immer viel zu geben. Aber es ist selbstverständlich, dass man noch mehr Gas gibt, wenn man einen Konkurrenten auf seiner Position hat.“ Außerdem, sagt er, „ist der Trainer neu. Er kennt mich nicht. Es kann auffallen, dass ich jetzt mehr mache“.

Die wichtigsten Trainingslager-Erkenntnisse beim VfL Wolfsburg

1 - Fitness für den Kopf ist wichtig! In den acht Trainingstagen (am Samstag stand nur das Testspiel gegen Union Berlin an) in Schladming hatten Glasner und Co. keine Übung wiederholt. Die mitgereisten Fans staunten nicht schlecht – sie sahen einen Schubkarren-Slalomlauf, Schick-Schnack-Schnuck und Ampel-Pads, die ausgetreten werden mussten. Es klappte nicht alles, nicht jeder Profi blieb in der Karre, eine Übung mit Rollbrettern musste sogar abgebrochen werden. Aber alle Einheiten zielten auch auf Fitness im Kopf, auf schnelles Denken – damit die Spieler im Wettkampf schnell gute Lösungen finden können. Zur Galerie
1 - Fitness für den Kopf ist wichtig! In den acht Trainingstagen (am Samstag stand nur das Testspiel gegen Union Berlin an) in Schladming hatten Glasner und Co. keine Übung wiederholt. Die mitgereisten Fans staunten nicht schlecht – sie sahen einen Schubkarren-Slalomlauf, Schick-Schnack-Schnuck und Ampel-Pads, die ausgetreten werden mussten. Es klappte nicht alles, nicht jeder Profi blieb in der Karre, eine Übung mit Rollbrettern musste sogar abgebrochen werden. Aber alle Einheiten zielten auch auf Fitness im Kopf, auf schnelles Denken – damit die Spieler im Wettkampf schnell gute Lösungen finden können. ©

So wichtig sind die Freunde Otavio und Victor

In der Tat: William war vor allem in den ersten Trainingswochen und den ersten Tagen im Trainingslager in Schladming (Österreich) extrem auffällig. In den Tests gegen Venlo (2:2) und Eindhoven (2:0) traf er selbst, gegen Fenerbahce Istanbul (1:1) bereitete er das Tor von Wout Weghorst vor. William über seine neue Rolle als offensiver Außenverteidiger: „Ich mag es, auf dieser Position zu spielen. Es macht großen Spaß, aber natürlich müssen wir auch viel laufen.“

Dass die gute Laune in den Trainingseinheiten des VfL im Allgemeinen nie zu kurz kommt, ist bekannt. William und seine Landsleute Paulo Otavio sowie Joao Victor wärmen sich oft zusammen auf oder halten nach dem Training noch Bälle hoch. Gemeinsam mit den Familien haben sie schon Abende im Hause William verbracht. „Wir sind sehr gute Freunde und machen viele Witze, das stimmt“, sagt er. „Aber in Brasilien sagt man immer: Es gibt Momente für die Witze, aber auch für die Arbeit.“

Anzeige

Die Konzentration war bei William bisher weitestgehend da. Im letzten Test des Trainingslagers gegen Bundesliga-Aufsteiger Union Berlin (1:1) war der 1,76-Meter-Mann hingegen ein Total-Ausfall, zeigte erhebliche Schwächen im Positions- und Pass-Spiel. Das war allerdings der einzige Rückschritt Williams in der gesamten Vorbereitung.

Die Bilder zum Testspiel zwischen dem VfL Wolfsburg und Union Berlin:

Die Bilder zum Testspiel zwischen dem VfL Wolfsburg und Union Berlin. Zur Galerie
Die Bilder zum Testspiel zwischen dem VfL Wolfsburg und Union Berlin. ©

Tendenz: William darf spielen

Reicht es für die Startelf im DFB-Pokal gegen Drittligist Halle am Montag (Anstoß um 18.30 Uhr)? William: „Ich will unbedingt von Beginn an spielen. Ich bin bereit und gebe alles, um am Montag zu spielen.“ Sein schärfster Konkurrent Mbabu hatte anfangs der Vorbereitung leichte Schwierigkeiten, wirkte zuletzt aber stabil. Er kommt vor allem über seine Schnelligkeit und Robustheit. William dagegen ist technisch versierter und hatte bislang oftmals das bessere Auge für die Mitspieler. Tendenz: William erhält die Chance, um sich von Beginn an zu beweisen.

Mehr zum VfL Wolfsburg

Das ist der aktuelle SPORTBUZZER-Status von William

  • spielte beim VfL bisher konkurrenzlos, bekam im Sommer Kevin Mbabu vorgesetzt.
  • wirkt durch die neue Konkurrenz sehr belebt, ist einer der Gewinner der Vorbereitung.
  • hat noch Vertrag bis 2022, Gespräche bezüglich einer Verlängerung gab es noch nicht.

Ihr wollt wissen, wie die anderen VfL-Profis in Form sind? Dann klickt hier!