21. August 2018 / 19:07 Uhr

VfL Wolfsburg: Klappt's mit Cornet noch vor dem Bundesliga-Start?

VfL Wolfsburg: Klappt's mit Cornet noch vor dem Bundesliga-Start?

Engelbert Hensel
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Cornet-Transfer zum VfL Wolfsburg droht zu scheitern
Er soll kommen: Maxwel Cornet von Olympique Lyon.
Anzeige

Der VfL will noch einen Flügelflitzer für die am Samstag beginnende Saison verpflichten - und hat Maxwel Cornet im Visier. Der 21-Jährige Ivorer schwärmt bereits von der Bundesliga...

Anzeige

Es ist dieser eine Transfer für den Offensivbereich, den der VfL vor dem Start der Fußball-Bundesliga am Samstag (15.30 Uhr) gegen Schalke 04 noch realisieren möchte – ein Transfer, der den Wolfsburger Kader besser machen soll. Dabei handelt es sich um Maxwel Cornet von Olympique Lyon. „Ein sehr guter Spieler, der mit seinen 21 Jahren schon sehr gute Leistungen gezeigt hat, für uns interessant ist und in unser Anforderungsprofil passt“, bestätigt VfL-Sportdirektor Marcel Schäfer das Interesse. Cornet ist die Top-Option, der VfL hat aber auch Alternativen in der Hand.

Anzeige
VfL Training Wolfsburg, 03.07.2018, FUßBALL - VfL Wolfsburg, Training, 1. Bundesliga, Saison 2018-2019. Bild zeigt: Sportdirektor Marcel Schäfer (VfL Wolfsburg) Wolfsburg *** VfL Training Wolfsburg 03 07 2018 FOOTBALL VfL Wolfsburg Training 1 Bundesliga Season 2018 2019 Picture shows Sporting Director Marcel Schäfer VfL Wolfsburg Wolfsburg
Möchte Cornet nach Wolfsburg holen: VfL-Sportdirektor Marcel Schäfer. © imago/regios24

Das bestätigte Schäfer ebenfalls, ohne jedoch Namen zu verraten. Aber: Priorität hat Cornet, der dieser Tage bei Instagram kein Geheimnis verriet, als er die Bundesliga als seine Lieblings-Liga bezeichnete. Spielt er schon am Samstag in dieser? Schäfer will nicht ausschließen, dass es bis zum Wochenende mit der Verpflichtung eines neuen Flügelflitzers für die rechte Seite klappt. Da spielte im Härtetest gegen Neapel (3:1) und im Pokal in Elversberg (1:0) übrigens Renato Steffen, der jedoch auch auf dem linken Flügel spielen könnte. Und: Nach der Pause für Felix Klaus (wurde wegen einer Bauchmuskelverletzung operiert), der ebenfalls rechts auf dem Flügel spielt, sehen die Wolfsburger da noch Bedarf. Aber eben nicht um jeden Preis.

Wichtig ist für die VfL-Verantwortlichen, dass es am Ende ein Spieler ist,  „den man  sofort reinwerfen kann, einer, der der Mannschaft halt sofort hilft“, sagt Schäfer und schließt nicht aus, das Cornet nach Klaus, Wout Weghorst, Daniel Ginczek, Pavao Pervan und Jerome Roussillon der letzte Neue für die neue Spielzeit ist.



Mehr zum VfL Wolfsburg

Ebenfalls wichtig: Der VfL will keine Spieler mehr, die in erster Linie wegen des vielen Geldes nach Wolfsburg kommen. Der neue Sportdirektor – einer, der die Identifikation mit Stadt und Klub vorlebt – dazu: „Jeder Spieler ist herzlich willkommen, der sich hier weiterentwickeln möchte und sagt, Wolfsburg ist jetzt der richtige Schritt in meiner Karriere. Ist eine der ersten Fragen, wie viel er verdienen kann, dann sind wir schon beim falschen Spieler gelandet.“ Kein Problem sei es wiederum, wenn ein Neuzugang die Wolfsburger als Durchgangsstation auf dem Weg nach ganz oben sehe. Schäfer: „Wenn er kommt und sagt, Wolfsburg finde ich super und ich gebe jetzt mal richtig Vollgas – und dann bin ich irgendwann mal bei einem Topklub, ist er herzlich willkommen.“

Bilder der DFB-Pokal-Partie SV Elversberg gegen VfL Wolfsburg

Die Fans des VfL Wolfsburg mit einer Choreo vor der Partie. Zur Galerie
Die Fans des VfL Wolfsburg mit einer Choreo vor der Partie. ©

Cornet, für den Lyon angeblich 20 Millionen Euro plus eine Beteiligung bei einem Weiterverkauf fordert, gehe es nicht in erster Linie um die Kohle. Der Ivorer will in Wolfsburg den sogenannten nächsten Schritt in seiner Karriere machen. Schäfer betont jedoch auch: „Für uns bricht keine Welt zusammen, wenn kein Spieler mehr kommt. Wir handeln nicht aus der Not heraus, wir fühlen uns gut aufgestellt.“ Manager Jörg Schmadtke ergänzt: “Es ist nicht so, dass ich unruhig werde, denn ich habe auch so großes Vertrauen in den Kader.“ Bis zum 31. August haben die Wolfsburger noch Zeit, einen neuen Flügelflitzer zu verpflichten, dann schließt das Transferfenster.

Tipp: Die komplette SPORTBUZZER-Berichterstattung zur EM 2021 findest Du auch in der superschnellen EM-App von Toralarm. Und folge gerne @sportbuzzer auf Instagram!