20. Oktober 2017 / 17:01 Uhr

VfL Wolfsburg: Knoche zu 96? Das ist für Rebbe (noch) kein Thema

VfL Wolfsburg: Knoche zu 96? Das ist für Rebbe (noch) kein Thema

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Beim VfL Wolfsburg im Moment nicht erste Wahl: Robin Knoche
Beim VfL Wolfsburg im Moment nicht erste Wahl: Robin Knoche. © imago
Anzeige

Wenn der VfL Wolfsburg am Sonntag (18 Uhr) auf 1899 Hoffenheim trifft, werden Marcel Tisserand und Felix Uduokhai aller Voraussicht nach wieder die Innenverteidigung bilden, Robin Knoche bleibt wohl wieder auf der Bank. Wenn die lange verletzten Jeffrey Bruma und John-Anthony Brooks (beide im Aufbautraining) wieder ins Team drängen, wird's vermutlich richtig eng für Knoche - fast logisch, dass da Wechselgerüchte aufkommen. Vor allem Hannover 96, aber auch der 1. FC Köln und Borussia Mönchengladbach werden bereits als mögliche Interessenten gehandelt.

Anzeige
Anzeige

Fünf Innenverteidiger im Kader - das sind für Martin Schmidt nicht zu viele. Der VfL-Trainer: "Das könnte zu einer Luxussituation werden, wenn alle fit sind. Wir werden die Situation im November, Dezember intern bewerten, aber fünf Innenverteidiger sind für einen Bundesliga-Kader eigentlich Pflicht."

Die Besonderheit: Alle fünf dürfen eigentlich berechtigte Stammplatzansprüche anmelden. Tisserand und Uduokhai machen ihre Sache gut, Brooks und Bruma waren ursprünglich als Stammbesetzung eingeplant, Knoche ist seit Jahren eine feste Größe - und schien schon oft überzählig, hat sich aber immer wieder ins Team gekämpft. Auch deshalb bleibt Sportdirektor Olaf Rebbe angesichts der Diskussion um Knoche erst einmal gelassen: "Ich tue mich schwer damit, jetzt schon zu spekulieren. Wir haben fünf Top-Innenverteidiger, denen unsere Wertschätzung gilt. Das ist ein Thema für den Winter, nicht für heute."

knoche a jugend Zur Galerie
knoche a jugend ©
Anzeige
LESENSWERT

Ebenfalls ein Thema für den Winter ist die Zukunft von Tisserand. Der Franzose, nach den Ausfällen von Brooks und Bruma als Ersatz verpflichtet, ist noch auf Leihbasis verpflichtet, nach einer bestimmten Anzahl von Einsätze wechselt er fest nach Wolfsburg - für 9 Millionen Ablöse. Beim VfL geht man bereits davon aus, dass es so kommen wird. Rebbe: "Er hat gute Leistungen gezeigt. Klar ist, dass wir uns für den Spieler entschieden haben, weil er eine große Leistungs- und Entwicklungsfähigkeit in sich trägt. Das deutet darauf hin, dass wir nicht daran interessiert sind, ihn wieder loszuwerden." An ihm und an Uduokhai müssen auch Brooks und Bruma vorbei, wenn sie wieder fit sind. Das allerdings wird noch etwas dauern. "Beide trainieren erst seit Mittwoch mit der Mannschaft", so Schmidt, "und sie waren ja nicht nur eine kurze Zeit weg. Sie brauchen aber noch zwei, drei Wochen, bis sie die nötige Wettkampffähigkeit haben."

ANZEIGE: Hoodie und T-Shirt mit deinem Vereinsnamen! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Wolfsburg/Gifhorn
Sport aus aller Welt