18. Dezember 2018 / 11:43 Uhr

VfL Wolfsburg: Kristine Minde verlängert ihren Vertrag

VfL Wolfsburg: Kristine Minde verlängert ihren Vertrag

Redaktion Sportbuzzer
Kristine Minde
Die norwegische Mittelfeldspielerin Kristine Minde verlängert ihren Vertrag beim VfL Wolfsburg bis 2020.
Anzeige

Perfekt! Die norwegische Mittelfeldspielerin Kristine Minde vom VfL Wolfsburg verlängert ihren Vertrag bis 2020. 

Anzeige

Die Verantwortlichen des VfL Wolfsburg treiben die Kaderplanung für die Saison 2019/2020 voran. Wie der Verein mitteilt, wurde der Vertrag von Kristine Minde bis zum 30. Juni 2020 verlängert.

Die norwegische Mittelfeldspielerin wechselte zum 1. Dezember 2017 – zusammen mit Claudia Neto – vom schwedischen Spitzenklub Linköpings FC zum VfL Wolfsburg. In der Rückrunde 2017/2018 kam die 26-Jährige auf sieben Pflichtspiel-Einsätze im VfL-Trikot, in der laufenden Saison stehen wettbewerbsübergreifend bereits 13 Einsätze in der Bilanz. Mit sechs Bundesliga-Treffern belegt Minde Platz vier der VfL-internen Torjägerinnen-Liste.

Weitere Fußball-News:

Stimmen zur Vertragsverlängerung

Ralf Kellermann, Sportlicher Leiter: „Es ist toll, dass wir schon jetzt mit Kristine für die neue Saison planen können. Sie ist eine Teamplayerin mit einer Top-Einstellung, die unserer Mannschaft auf und neben dem Platz weiterhilft.“

Cheftrainer Stephan Lerch freut sich darüber, dass „Kristine den Weg mit uns weitergehen will. Sie ist flexibel einsetzbar, bringt ein hohes Tempo mit und hat zuletzt auch ihre Torgefahr unter Beweis gestellt.“

Kristine Minde: „Ich bin hier Teil von etwas Großem und mein klares Ziel ist es, mit dieser herausragenden Mannschaft in Zukunft weitere Titel zu gewinnen!“

Vertragsverlängerung Nummer sechs

Das Trikot der norwegischen Nationalmannschaft trug Minde, die alle Nachwuchsteams durchlief und bei der WM 2011 als 19-Jährige debütierte, bereits 93 Mal. Ein Highlight war die Teilnahme am EM-Finale 2013 gegen Deutschland, als die DFB-Auswahl mit 1:0 die Oberhand behielt. 2016 und 2017 gewann sie mit Linköpings die schwedische Meisterschaft, 2014 und 2015 den schwedischen Pokal. Kristine Minde ist bereits die sechste Spielerin, die sich frühzeitig für eine weitere sportliche Zukunft bei den Wölfinnen entschieden hat. Zuvor hatten Lara Dickenmann, Claudia Neto, Alexandra Popp, Ewa Pajor und Lena Goeßling neue Arbeitspapiere bei den VfL-Frauen unterschrieben.

Fußball in Gifhorn und Wolfsburg:
Unsere Bilder des Jahres 2018

Kennt man aus Asterix-Comics: Es erinnert an die legendäre Schildkröten-Taktik der Römer im Kampf, handelt sich aber natürlich um einen Kreis, in dem sich die Teams einschwören. Im Mai schwor sich der FC Schunter (v.) besser ein als der 1. FC Wolfsburg und feierte mit 3:0 seinen zweithöchsten Heimsieg. Von wegen Schildkröten-Taktik! Zur Galerie
Kennt man aus Asterix-Comics: Es erinnert an die legendäre "Schildkröten-Taktik" der Römer im Kampf, handelt sich aber natürlich um einen Kreis, in dem sich die Teams einschwören. Im Mai schwor sich der FC Schunter (v.) besser ein als der 1. FC Wolfsburg und feierte mit 3:0 seinen zweithöchsten Heimsieg. Von wegen Schildkröten-Taktik! ©
Anzeige

ANZEIGE: #GABFAF-Hoodie für 20 Euro! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Wolfsburg/Gifhorn
Sport aus aller Welt