27. November 2018 / 16:47 Uhr

VfL Wolfsburg: Laktattest ohne Brooks und Mehmedi

VfL Wolfsburg: Laktattest ohne Brooks und Mehmedi

Engelbert Hensel und Tim Lüddecke
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
vfl laktat1
Piks: Für die VfL-Profis (r. Yunus Malli) und seine Kollegen stand am Dienstag ein Laktattest an.
Anzeige

Es war für die VfL-Profis die erste Einheit nach dem wichtigen 1:0 gegen Leipzig, doch Trainer Bruno Labbadia ließ seine Spieler am Dienstag nicht auf den Plätzen rund um die VW-Arena schwitzen, sondern einen Laktattest absolvieren. Und zwar im VfL-Stadion am Elsterweg. Aber warum genau jetzt?

Labbadia erklärte es so: „Ich bin ein Freund davon, nicht nachzusteuern, sondern vorzusteuern.“ Für Maximilian Arnold und Co. begann mit diesem Test schon die Winter-Vorbereitung, denn anhand der Werte werden Labbadia und sein Trainerteam festlegen, wie stark jeder einzelne Spieler belastet werden muss. Labbadia weiter: „Wir haben eine lange Woche gesucht mit einem Sonntagspiel. Jetzt hat’s gepasst. Wir wollen immer mit den aktuellen Werten arbeiten, um zu wissen: Braucht der eine oder andere noch etwas? Wie gehen wir in die Vorbereitung rein? Deswegen haben wir jetzt diesen Zeitpunkt gewählt.“

Anzeige
vfl laktat2
Und los geht's: Grüppchenweise drehten die VfL-Profis ihre Runden. ©

Grüppchenweise drehten die VfL-Profis ihre Runden, nach jeder wurde Blut abgenommen, um die Fitnesswerte zu bestimmen. Besonders beliebt sind Laktattests bei den Spielern nicht, das weiß der Trainer, der wiederum in seiner aktiven Zeit diese Tests gern gemacht hat. „Ich habe sie gemocht“, sagte der Ex-Stürmer, der am Dienstag auf Admir Mehmedi verzichten musste. Der Offensivmann, gegen Leipzig stark, hat im Spiel gegen RB einen Schlag gegen die Wade bekommen. Dass er nicht dabei war, sei „eine Vorsichtsmaßnahme“, versicherte der Coach, der zuletzt öfter hatte auf Mehemdi verzichten müssen, weil der verletzt war.

Mehr zum VfL Wolfsburg

Bilder vom Spiel der 1. Bundesliga zwischen dem VfL Wolfsburg und RB Leipzig

Wolfsburgs Elvis Rexhbecaj (links) möchte Leipzigs Yussuf Poulsen den Ball abluchsen. Zur Galerie
Wolfsburgs Elvis Rexhbecaj (links) möchte Leipzigs Yussuf Poulsen den Ball abluchsen. ©

Ebenfalls nicht dabei war John Anthony Brooks, der US-Boy hat sich bei seinem Torschuss in der ersten Halbzeit eine leichte Innenbanddehnung zugezogen, so Labbadia. Jeffrey Bruma fehlte auch, der abwanderungswillige Innenverteidiger hatte einen „privaten Termin“. Dabei wiederum war VfL-II-Torjäger Daniel Hanslik, weil der den Laktattest der U23 nicht hatte mitmachen können.

[Anzeige] Alle Spiele der Fußball WM live und exklusiv bei MagentaTV. Mit dem Tarif MagentaTV Flex für nur 10€ pro Monat, monatlich kündbar.