28. März 2019 / 16:17 Uhr

VfL Wolfsburg: Mit Yeboah ins Spitzenspiel

VfL Wolfsburg: Mit Yeboah ins Spitzenspiel

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Wolfsburg, Gero Gerewitz,  SPORT, VW-Arena, Fußball-Bundesliga, VfL Wolfsburg - Borussia Dortmund, 03112018
Geht am Samstag für die VfL-A-Jugend auf Torejagd: Nachwuchsstürmer John Yeboah. © Gero Gerewitz
Anzeige

Gipfeltreffen in der Fußball-Bundesliga der A-Jugend: Spitzenreiter VfL Wolfsburg hat am Samstag den punktgleichen Tabellenzweiten FC St. Pauli zu Gast. Die B-Jugend der Wolfsburger spielt ebenfalls am Samstag – und zwar bei Dynamo Dresden.

Anzeige

VfL Wolfsburg – FC St. Pauli (Sa., 13 Uhr, AOK-Stadion). Der VfL will dieses Top-Spiel unbedingt für sich entscheiden und kann dabei auf Top-Talent John Yeboah bauen. Der Nachwuchsstürmer gehört nicht zum Kader für das Spiel der VfL-Profis in Dortmund. Yeboah ist gut in Form, für die deutsche U19-Nationalmannschaft hat er in dieser Woche beim 3:0 gegen Ungarn zweimal geknipst, dazu noch das Tor seines VfL-Teamkollegen Charles-Jesaja Herrmann vorbereitet. Ebenfalls gut für die Psyche: Das Hinspiel gegen Pauli hat der VfL mit 4:1 gewonnen. Allerdings ließen sich die Gäste davon nicht beirren und sind das Überraschungsteam dieser Saison. VfL-Coach Thomas Reis: „Wenn wir die drei Punkte holen, befinden wir uns in einer sehr guten Ausgangsposition.“ Aber von einer Vorentscheidung könne man dann trotzdem noch nicht sprechen. Über Pauli sagt Reis: „Sie treten sehr kompakt auf, kommen über die mannschaftliche Geschlossenheit und besitzen ein sehr gutes Umschaltspiel.“ Das Top-Spiel wird sowohl bei DFB-TV als auch auf dem YouTube-Kanal des DFB zu sehen sein.

Mehr zum VfL Wolfsburg

Dynamo Dresden – VfL Wolfsburg (Sa., 11 Uhr). Die Gäste wollen als Tabellenzweiter (vier Punkte Rückstand auf Spitzenreiter Hertha BSC) ihre Chancen auf den Staffelsieg wahren, dafür braucht es bei Dynamo (mit 21 Punkten Drittletzter) einen Sieg. VfL-Coach Steffen Brauer erwartet einen unangenehmen Gegner. „Wir fahren sicherlich favorisiert nach Dresden, aber aus der Erfahrung heraus weiß ich, dass die Begegnungen dort immer knapp und umkämpft waren. Das erwarte ich diesmal auch“, so Brauer. Ein Fragezeichen steht noch hinter den Einsätzen von Luca Friederichs (verletzt), David Jojkic und Matteo Hecker (beide krank). Nathan-Rafael Wahlig fällt hingegen definitiv aus.