23. November 2021 / 22:01 Uhr

Wolfsburg muss Zuschauerkapazität halbieren: Dortmund-Tickets werden storniert

Wolfsburg muss Zuschauerkapazität halbieren: Dortmund-Tickets werden storniert

Marcel Westermann
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Keine vollen Ränge: Fürs VfL-Spiel gegen Dortmund können die die Hälfte der 30.000 Arena-Tickets verkauft werden.
Keine vollen Ränge: Fürs VfL-Spiel gegen Dortmund können die die Hälfte der 30.000 Arena-Tickets verkauft werden. © (c) Copyright 2021, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten
Anzeige

Die steigenden Corona-Infektionszahlen haben eine unmittelbare Auswirkung auf das Heimspiel des VfL Wolfsburg am Samstag gegen Dortmund. Die mögliche Auslastung der Volkswagen-Arena verringert sich um 50 Prozent - darum müssen bisher verkaufte Tickets storniert werden.

Schlechte Nachricht für alle VfL-Fans: Der Wolfsburger Fußball-Bundesligist muss seine Stadionkapazität ab sofort halbieren, es dürfen nur noch 15.000 Plätze besetzt werden. Davon betroffen ist zunächst das Spiel am Samstag (15.30 Uhr) gegen Borussia Dortmund. Da für die Partie im Vorverkauf mehr Karten abgesetzt wurden, als nun Fans zugelassen sind, werden alle verkauften Tickets storniert.

Anzeige

Aufgrund der weiter steigenden Infektionszahlen hat die niedersächsische Landesregierung eine neue Corona-Verordnung verabschiedet, die bereits am Mittwoch in Kraft tritt. Für das Dortmund-Spiel wird die Neu-Belegung der Plätze nach dem bereits aus in der Vergangenheit bekannten „Schachbrettmuster“ erfolgen, wie der Verein am Dienstagabend während des Champions-League-Spiels beim FC Sevilla mitteilte.

Mehr zum VfL Wolfsburg

Darüber hinaus gilt für den Weg bis zu den Sitzplätzen ab sofort wieder die Tragepflicht einer medizinischen Maske. Die 2G-Regel bleibt erhalten, es haben weiterhin nur Geimpfte und Genesene Zutritt zur VW-Arena. Über die Modalitäten der Rückabwicklung sowie das Prozedere der neuen Ticketvergabe wird der VfL nach Absprache mit dem Gesundheitsamt schnellstmöglich unter anderem über seine Social-Media-Kanäle und auf der Vereinshomepage informieren.