10. Mai 2019 / 16:45 Uhr

VfL Wolfsburg: Ohne Rakete Roussillon nach Stuttgart

VfL Wolfsburg: Ohne Rakete Roussillon nach Stuttgart

Engelbert Hensel
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Wolfsburgs Jerome Roussillon im Zweikampf mit Raphael Guerreiro.
Fehlt dem VfL erneut: Linksverteidiger Jerome Roussillon (r.). © Copyright 2019 The Associated Press. All rights reserved.
Anzeige

Das ist bitter: Der VfL Wolfsburg muss am Samstag im vorletzten Spiel in dieser Fußball-Bundesliga-Saison erneut auf Jerome Roussillon verzichten. Der schnelle Linksverteidiger hat weiterhin mit muskulären Problemen zu kämpfen.

Anzeige
Anzeige

Jerome Roussillon - er ist einer der besten VfLer in dieser Saison. Und es schien so, als ob der schnelle Linksverteidiger für das Spiel in Stuttgart eine Option ist, nachdem der Franzose zuvor aufgrund anhaltender muskulärer Probleme im Oberschenkel ausgefallen war. Am Mittwoch jedoch hatte er wieder mit dem Team trainiert. Dennoch blieb Trainer Bruno Labbadia skeptisch: Man müsse erst die weiteren Trainingseinheiten abwarten, hatte der Coach am Donnerstag gesagt. Und in denen konnte Roussillon offenbar nicht alles schmerzfrei durchziehen.

Heißt für Labbadia: Er muss seine Abwehr erneut umbauen, zumal auch Roussillon-Backup Gian-Luca Itter nicht zum Kader gehört, das Eigengewächs war zuletzt wegen einer Krankheit nicht dabei, konnte jedoch wie Roussillon am Mittwoch mit der Mannschaft üben, dennoch reicht es nicht für das Aufgebot.

Bilder zum Spiel: VfL Wolfsburg - 1. FC Nürnberg

Nürnbergs Lukas Mühl hat eine Kopfballchance. Zur Galerie
Nürnbergs Lukas Mühl hat eine Kopfballchance. ©
Anzeige

Gut wiederum: Mit William ist der gegen Nürnberg Gelb-gesperrte Rechtsverteidiger wieder dabei. Eigengewächs Elvis Rexhbecaj (ein Mittelfeldspieler) hatte ihn ordentlich vertreten. Gut möglich ist, dass der 21-Jährige erneut hinten rechts ran muss und William dafür hinten links spielt, was der Brasilianer in der Vergangenheit schon öfter gemacht hat.

Eine Alternative für hinten rechts ist Sebastian Jung (fehlte gegen Nürnberg wegen muskulärer Probleme), der nun wieder im Kader steht. Nicht dabei ist wiederum Robin Ziegele. Der gebürtige Wolfsburger (kehrt wieder zur U23 zurück) hatte gegen den Club erstmals in seiner Karriere zum Kader für ein Bundesliga-Spiel gehört.

Mehr zum VfL Wolfsburg
Hier #GABFAF-Supporter werden

Wir kämpfen für den Amateurfußball! Trage Dich kostenlos ein und Du bekommst unseren exklusiven Newsletter mit allem, was den Amateurfußball in Deutschland bewegt. Außerdem kannst Du jeden Monat 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein gewinnen und entscheidest mit, wofür #GABFAF sich als nächstes einsetzt.

ANZEIGE: 50% auf dein Jako Herbst-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN