14. November 2018 / 17:05 Uhr

VfL Wolfsburg: Pechvogel Jung bricht Training ab – Labbadia: "Tragisch!"

VfL Wolfsburg: Pechvogel Jung bricht Training ab – Labbadia: "Tragisch!"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Bild zum Gewöhnen: Sebastian Jung ist mal wieder verletzt.
Bild zum Gewöhnen: Sebastian Jung ist mal wieder verletzt.
Anzeige

Sebastian Jung muss mit muskulären Problemen mal wieder passen beim VfL Wolfsburg – Wolfsburgs Trainer Bruno Labbadia will den Rechtsverteidiger trotzdem nicht aufgeben.

Anzeige
Anzeige

Es nimmt kein Ende: Die Verletzungsprobleme von VfL-Profi Sebastian Jung ziehen sich auch durch die Saison 2018/19. Nachdem das Wolfsburger Sorgenkind aufgrund zahlreicher Verletzungen bereits in den vergangenen beiden Spielzeiten auf gerade mal sechs Bundesliga-Einsätze gekommen war, gab es in der Trainingseinheit am Mittwoch erneut einen Rückschlag. Der 28-Jährige musste die Einheit vorzeitig wegen muskulärer Probleme, diesmal im Oberschenkel, abbrechen.

Jung wollte die Länderspielpause eigentlich dazu nutzen, um sich bei den Profis wieder in den Fokus zu rücken. Am vergangenen Wochenende hatte er sein Pflichtspieldebüt für die U23 des VfL in der Regionalliga gegeben, sagte danach optimistisch: „Ich war lange raus. Jedes Spiel tut mir gut. Ich fühle mich fit.“ Dass er nun nach einer Passbewegung nicht weiter trainieren konnte, machte auch Wolfsburgs Trainer Bruno Labbadia betroffen: „Wahnsinn! Das ist tragisch, wirklich. Tragisch für ihn und für uns.“

Mehr zum VfL Wolfsburg

Dabei habe man den Rechtsverteidiger, der 2014 ein Länderspiel für Deutschland absolvierte, schon so behutsam wie möglich wieder herangeführt. „Er, aber auch wir können kaum mehr machen“, erklärt der Coach und meint damit auch Bluttests, Umstellungen bei der Ernährung. Zudem wurde Jung bei einem Spezialisten in München vorstellig, der ihn durchcheckte. Labbadia: „Wir werden nicht aufgeben, sondern überlegen: Was gibt es noch für Möglichkeiten?“

Die Hinrunden-Bilanz des VfL Wolfsburg in der 1. Bundesliga seit 2000

<b>Saison 2000/01</b>: Torverhältnis 34:24, Punktzahl: 24 (6S, 6U, 5N), 8. Platz (Am Ende der Saison 9. Platz) Zur Galerie
Saison 2000/01: Torverhältnis 34:24, Punktzahl: 24 (6S, 6U, 5N), 8. Platz (Am Ende der Saison 9. Platz) ©
Anzeige

Eigentlich war geplant, dass Jung im Testspiel gegen Paderborn über 90 Minuten zum Einsatz kommt, ebenso wie erstmals auch die zuvor Langzeitverletzten Felix Klaus und Josuha Guilavogui. Admir Mehmedi (Aufbautraining), PG Ntep (muskuläre Probleme) und Daniel Ginczek werden nicht dabei sein. Labbadia war indes „sehr erleichtert“, dass sich Ginczeks Verletzung „nur“ als Innenbanddehnung herausstellte. Vielleicht steigt er in der kommenden Woche wieder ins Training ein.

ANZEIGE: 50% auf dein Spieler-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Wolfsburg/Gifhorn
Sport aus aller Welt