30. April 2021 / 15:34 Uhr

VfL Wolfsburg: Philipp-Entscheidung vertagt, Hwang im Anflug?

VfL Wolfsburg: Philipp-Entscheidung vertagt, Hwang im Anflug?

Marcel Westermann
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Geht der eine und kommt der andere? Der VfL Wolfsburg muss bald eine Entscheidung in Sachen Maximilian Philipp (l.) treffen. Unterdessen wird Leipzigs Hee-chan Wang mit dem VfL in Verbindung gebracht.
Geht der eine und kommt der andere? Der VfL Wolfsburg muss bald eine Entscheidung in Sachen Maximilian Philipp (l.) treffen. Unterdessen wird Leipzigs Hee-chan Wang mit dem VfL in Verbindung gebracht. © Roland Hermstein
Anzeige

Bis zum Sommer ist Maximilian Philipp noch an den VfL Wolfsburg ausgeliehen. Ob der Spielmacher bleibt, ist offen. Der Fußball-Bundesligist würde ihn gern halten und hat noch etwas Zeit, bis eine Entscheidung her muss.

Anzeige

Was passiert mit VfL-Leihgabe Maximilian Philipp? Verpflichtet der Wolfsburger Fußball-Bundesligist den Spielmacher fest oder kehrt er am Saisonende zu Dinamo Moskau zurück? Eigentlich hieß es, der Klub könnte bis zum 30. April eine Kaufoption ziehen, doch eine Entscheidung wird am heutigen Freitag nicht fallen.

Anzeige

Klar ist: Die Wolfsburger würden den Offensivmann gern halten - aber nicht um jeden Preis. Die Kaufoption in Höhe von 11 Millionen Euro wird der VfL nicht ziehen, was aber nicht automatisch heißt, dass Philipp im Sommer nach Russland zurückkehrt. Stattdessen soll der Preis gedrückt werden, wie Jörg Schmadtke bereits vor zwei Wochen bestätigte. "Darüber", so der VfL-Manager damals, "werden wir reden." Eine Einigung gibt's bisher nicht.

Mehr zum VfL Wolfsburg

Dabei spricht die Bilanz des VfLers nicht unbedingt für eine Weiterverpflichtung: In 21 Spielen gelangen Wolfsburgs Nummer 17 drei Tore und zwei Vorlagen. Allerdings lief die Saison für Philipp auch nicht ganz rund, zunächst musste er als Kontaktperson in Corona-Quarantäne, dann bremste ihn eine Verletzung aus - eine Ausfallzeit, die Yannick Gerhardt für sich nutzte und auf der Zehn überzeugte. Dennoch würde sich auch VfL-Sportdirektor Marcel Schäfer freuen, wenn Philipp in der neuen Saison für den VfL aufläuft: "Mili ist ein super Junge, er hat einen hervorragenden Charakter. Er hat schon deutlich unter Beweis gestellt, dass er uns mit seiner Torgefährlichkeit helfen kann."



Einer, der auch ins Anforderungsprofil der Wolfsburger passen würde, wäre Hee-chan Wang, weil er noch recht jung ist und über Tempo und Tiefgang verfügt. Wie das Internetportal goal.com berichtet, soll der VfL ein Auge auf den pfeilschnellen Angreifer von RB Leipzig geworfen haben und sogar schon dabei sein, ein Angebot für den 25-Jährigen vorzubereiten. Der Klub allerdings dementiert das. Bei den Leipzigern kam Hwang in dieser Saison gerade einmal auf 15 Einsätze, ihm gelang weder ein Tor noch eine Vorlage.

Offen ist nach wie vor, wie es mit Trainer Oliver Glasner weitergeht. Bis Mitte Mai soll der Österreicher seine Ausstiegsklausel ziehen können. Tut er es nicht, könnte sich der VfL trotzdem spätestens im Sommer vom Coach trennen. Denn dass sein fehlendes Bekenntnis zu einer Zukunft in Wolfsburg bei Manager Schmadtke und dem stets um Ausgleich bemühten Sportdirektor Schäfer für Riesen-Unmut sorgt, ist rund um den VfL längst ein offenes Geheimnis. Rausschmiss oder vorzeitige Vertragsauflösung stehen im Raum. Zudem wird im Umfeld von Eintracht Frankfurt Glasner als heißester Kandidat für die Nachfolge von Adi Hütter (geht zu Borussia Mönchengladbach) gehandelt. Die Hessen sollen mit Markus Krösche nun einen neuen Sportdirektor und damit einen Nachfolger für Fredi Bobic gefunden haben. Möglich, dass die Trainerfindung dort also jetzt an Fahrt aufnimmt.

Sicher ist nach SPORTBUZZER-Infos: Gegen Union und auch in den letzten beiden darauffolgenden Spielen sitzt Glasner beim VfL auf der Bank. Alles andere würde im Saisonendspurt auch noch mehr Unruhe in den Verein bringen, der als Tabellendritter um die Champions-Teilnahme in der kommenden Saison kämpft.

Tipp: Die komplette SPORTBUZZER-Berichterstattung zur EM 2021 findest Du auch in der superschnellen EM-App von Toralarm. Und folge gerne @sportbuzzer auf Instagram!