27. August 2020 / 13:16 Uhr

Wolfsburgs Pokal-Knaller: Anna Blässes 30-Meter-Hammer ist das Tor des Monats!

Wolfsburgs Pokal-Knaller: Anna Blässes 30-Meter-Hammer ist das Tor des Monats!

Jasmina Schweimler
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Und da ist er drin! Anna Blässes 30-Meter-Treffer aus dem Pokalfinale wurde zum Tor des Monats gewählt
Und da ist er drin! Anna Blässes 30-Meter-Treffer aus dem Pokalfinale wurde zum Tor des Monats gewählt © Imago Images
Anzeige

Das gibt nochmal einen Extra-Kick vorm Champions-League-Finale: Anna Blässe vom VfL Wolfsburg hat das Sportschau-Tor des Monat geschossen. Die ARD-Zuschauer wählten ihren 30-Meter-Hammer beim Pokalfinale gegen Essen zum schönsten Treffer im Juli.

Anzeige

Sie haben Meisterschaften gefeiert, Pokale geholt und wollen am Sonntag zum dritten Mal die Champions League gewinnen. Diese Auszeichnung gibt es jetzt für die Fußballerinnen des VfL Wolfsburg zum ersten Mal: Anna Blässe hat das Tor des Monats geschossen. Ihr 30-Meter-Knaller im DFB-Pokalendspiel gegen die SGS Essen Anfang Juli setzte sich im Sportschau-Voting mit 28,84 Prozent aller Stimmen unter anderem gegen David Alabas Freistoßtor im Pokalfinale gegen Leverkusen (28,16 Prozent) durch. "Ich freue mich sehr, dass mein Tor gewonnen hat und bedanke mich bei allen, die für mich abgestimmt haben", so die 33-Jährige, die bereits seit 2008 beim VfL ist und in wettbewerbsübergreifend 310 Spielen für den Double-Gewinner 25 Tore erzielte, auf der Vereinshomepage. Und weiter: "Darüber hinaus ist es auch ein tolles Zeichen für die Wahrnehmung des Frauenfußballs!"

Anzeige

Es war ein dramatisches Pokalfinale gegen die SGS Essen letzten Monat. Bereits wenige Sekunden nach Anpfiff waren die Wolfsburgerinnen in Rückstand geraten, Pernille Harder glich nach 10 Minuten aus. Ein platzierter Kopfball von Marina Hegering brachte den Außenseiter aber im Gegenzug wieder in Führung. Gegen hellwache und giftige Schönebeckerinnen tat man sich anschließend lange schwer, bis die Stunde von Blässe schlug: Nach einer geklärten Ecke in der 70. Minute feuerte sie den Ball aus 30 Metern einfach Mal aufs Tor - und dieser netzte unten links rein! Zu ihrem 30-Meter-Hammer aus dem Nichts sagte sie bereits damals nach Abpfiff: "Nach außen zu spielen fand ich uncool, da habe ich mir gedacht, ich ziehe einfach mal ab. Und er hat gepasst, das war schön." Nach 90 Minuten stand es 3:3, der VfL setzte sich im Elfmeterschießen durch.

Mehr zu den VfL-Frauen

Für den VfL ist es die bisher fünfte Tor des Monats Auszeichnung. Vor Blässe schafften es im Februar 1998 Roy Präger, im April 2009 Grafite, im März 2013 Ivica Olic und im Oktober 2014 Kevin de Bruyne.

Übrigens: das letzte Mal, dass eine Frau das "Tor des Monats" erzielte, war im Juni 2015. Die Sportschau-Zuschauer wählten damals Dzsenifer Marozsans Distanzschuss-Tor aus dem Achtelfinale der Frauen-WM in Kanada gegen Schweden mit 28 Prozent zum "Tor des Monats". Im November 2018 war Team-Kollegin Ewa Pajor mit ihrem spektakulären Fallrückzieher-Tor vom 6:0-Heimsieg gegen Bayer Leverkusen für das "Tor des Monats" in der Sportschau nominiert, schaffte es am Ende jedoch nicht. Als die Polin den Treffer erzielte, machte dieser unmittelbar danach in den sozialen Netzwerken die Runde – einzelne Clips wurden fast 50.000 Mal angeschaut, mit einer Reichweite von fast 100.000 Menschen.