31. August 2019 / 19:51 Uhr

"Uns fehlte der Mut": Die Stimmen zum Remis vom VfL Wolfsburg gegen Paderborn 

"Uns fehlte der Mut": Die Stimmen zum Remis vom VfL Wolfsburg gegen Paderborn 

Andreas Pahlmann
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Muss sich mit einem Punkt begnügen: Wolfsburgs Cheftrainer Oliver Glasner.
Muss sich mit einem Punkt begnügen: Wolfsburgs Cheftrainer Oliver Glasner. © imago images / Hübner
Anzeige

Nur 1:1 gegen Paderborn, dazu die schwere Verletzung von Xaver Schlager: Viel schlechter hätte der Bundesliga-Nachmittag des VfL Wolfsburgs kaum laufen können. Was die Protagonisten zum Spiel zu sagen hatten, erfahrt Ihr hier! 

Anzeige
Anzeige

Der VfL Wolfsburg hat sich in einem intensiven Spiel mit 1:1 vom SC Paderborn getrennt. Eigentlich wollten die Wölfe den nächsten Dreier einfahren, doch der freche Aufsteiger hielt gut dagegen - und war dem Sieg sogar näher.

Die zwei verlorenen Punkte sind aus Wolfsburg-Sicht allerdings nicht das Schlimmste des Nachmittags. Neuzugang Xaver Schlager musste in der 11. Minute verletzt ausgewechselt werden. Inzwischen ist die Diagnose klar: Knöchelbruch. Trainer Oliver Glasner weiß, dass die Verletzung ein Schock für die Mannschaft war. Was er, sein Trainerkollege Steffen Baumgart und Maximilian Arnold noch zum Spiel zu sagen hatten, erfahrt Ihr hier.

Mehr zum VfL Wolfsburg

Die Stimmen zum Spiel:

Die Stimmen zum Spiel: VfL Wolfsburg - SC Paderborn

<b>Oliver Glasner</b>: Für uns war es ein schwieriges Spiel, das nach zehn Minuten sehr bitter verlaufen ist. Xaver Schlager bricht sich den Knöchel, dann kassieren wir das Gegentor. Bis dahin war es eigentlich gut. Nach dem Ausgleich wurde es dann am Ende ein bisschen wilder, meine Spieler wollten unbedingt das zweite Tor erzielen und wurden dann in der Absicherung zu sorglos. In dieser Phase hatte Paderborn gefährliche Konter, deswegen ist das Unentschieden für Paderborn absolut verdient. Zur Galerie
Oliver Glasner: "Für uns war es ein schwieriges Spiel, das nach zehn Minuten sehr bitter verlaufen ist. Xaver Schlager bricht sich den Knöchel, dann kassieren wir das Gegentor. Bis dahin war es eigentlich gut. Nach dem Ausgleich wurde es dann am Ende ein bisschen wilder, meine Spieler wollten unbedingt das zweite Tor erzielen und wurden dann in der Absicherung zu sorglos. In dieser Phase hatte Paderborn gefährliche Konter, deswegen ist das Unentschieden für Paderborn absolut verdient." ©
Anzeige

ANZEIGE: 50% auf dein Spieler-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Wolfsburg/Gifhorn
Sport aus aller Welt