18. Juli 2019 / 21:20 Uhr

VfL Wolfsburg schlägt in Schladming auf: Das müssen die Fans wissen

VfL Wolfsburg schlägt in Schladming auf: Das müssen die Fans wissen

Alexander Flohr und Marcel Westermann
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Der VfL Wolfsburg reist am Freitag ins Trainingslager
Der VfL Wolfsburg reist am Freitag ins Trainingslager © Boris Baschin
Anzeige

Das Trainingslager steht an: Von Freitag bis Samstag in einer Woche bereiten sich die VfL-Profis im österreichischen Schladming auf die neue Saison vor. Ohne Stürmer Daniel Ginczek und ohne Keeper Phillip Menzel. Hier alles, was die Fans des Wolfsburger Fußball-Bundesligisten wissen müssen.

Trainingslager der VfL-Profis im österreichischen Schladming:. Gegen 14 Uhr trifft die Mannschaft von Trainer Oliver Glasner in Schladming ein.
Im vergangenen Sommer hatte sich der VfL gegen ein Trainingslager entschieden, stattdessen arbeiteten die Wolfsburger in der Heimat. Im Winter ging es dann ins portugiesische Almancil. Und jetzt stehen intensive Tage in den Bergen bevor. Am Freitag gegen 14 Uhr trifft die Mannschaft von Trainer Oliver Glasner in Schladming ein, am Nachmittag steht bereits die erste Einheit auf dem Programm.

Anzeige

Der Kader

„Mit 23, 24 fitten Feldspielern, drei gesunden Torhütern und Keeper Koen Casteels, der derzeit noch eine Mischung aus Training und Reha absolviert, werden wir arbeiten“, hatte Glasner angekündigt. 26 Feldspieler werden es. Zwar fehlt Stürmer Daniel Ginczek (OP),, aber dafür fuhren Ignacio Camacho (zuletzt im Aufbau) und U23-Abwehrspieler Tim Siersleben mit. Aus der U23 ist außerdem Michael Edwards mit dabei, auch U19-Youngster John Yeboah darf sich nach wie vor zeigen. Und für Phillip Menzel, der daheim bei der U23 blieb, rückte aus der U19 Lino Kasten nach. Außerdem, so der Coach: „Admir Mehmedi war bei der Geburt seiner Tochter in der Schweiz dabei, er wird am Freitag zu uns stoßen. Auch Marcel Tisserand kommt zurück.“

Der Ort

Schladming zählt zur Stadtgemeinde im Bereich der Expositur Gröbming in der Steiermark. Mit 6700 Einwohnern ist sie dort die größte Kommune und die zweitgrößte Stadt des Bezirks Liezen. Eigentlich ist der Ort als Wintersportstätte bekannt, in der unter anderem 2013 die Alpinen Skiweltmeisterschaften ausgetragen wurden. „Wir finden dort tolle Trainingsbedingungen vor, wir sind auf dem Platz alleine und haben eine tolle Umgebung. Da hat also nichts gegen Schladming gesprochen“, freut sich Glasner.

Anzeige

Der VfL trainiert auf dem Gelände des FC Schladming, eines österreichischen Fünftligisten. Neben dem Hauptplatz ist eine Tribüne, dahinter befindet sich der Nebenplatz. Für Glasner und seine Truppe kann es in unregelmäßigen Abständen kurzzeitig laut werden – wenn ein Zug kommt. Direkt neben dem Spielfeld befindet sich das Hauptgleis Schladmings.

Die äußeren Bedingungen könnten anspruchsvoll werden: Bei 24 bis 29 Grad und drückender Luft sind die Wolfsburger in knapp 750 Höhenmetern ordentlich gefordert. Unbekannt ist das für die meisten Wolfsburger aber nicht, schließlich ging es in den letzten Jahren häufiger zur Vorbereitung in die Schweiz nach Bad Ragaz.

Hier absolviert der VfL Wolfsburg sein Trainingslager

Sportstadion Schladming Zur Galerie
Sportstadion Schladming ©

Das Hotel

Die VfL-Profis schlafen in der Zeit in Schladming im Falkensteiner Hotel. Das Vier-Sterne-Resort verfügt über 130 Zimmer, einen 1.500 Quadratmeter großen Fitness-, Sauna- und Wellnessbereich. Die Profis schlafen in Doppelzimmern und können mit dem Fahrrad in wenigen Minuten zum Trainingsgelände radeln.
Dass es für die Wolfsburger nun auch in die Steiermark geht, darauf hatte Glasner nur bedingt Einfluss. Das Trainingslager stand schon vor seinem Wechsel zum Bundesligisten fest. „Wir hatten eine Einladung aus Österreich. Und dann wurde ich gefragt, machen wir das oder was anderes? Und ich habe sofort gesagt: ‚Nee, das ist doch schön, nach ein paar Wochen wieder in die Heimat zurückzukehren.‘ Ich habe das nur noch abgenickt“, so der 44-Jährige.

Das ist der VfL-Spielpan für die Hinrunde 2019/20

<b>16. Spieltag:</b> VfL Wolfsburg - Schalke 04 / 18. Dezember (20.30 Uhr) Zur Galerie
16. Spieltag: VfL Wolfsburg - Schalke 04 / 18. Dezember (20.30 Uhr) ©

Das Programm

Für die VfLer wird es täglich ein bis zwei Einheiten geben. Am Montag, 22. Juli (19 Uhr), testen die Wolfsburger gegen den türkischen Top-Klub Fenerbahce Istanbul. Am selben Tag soll es noch einen zweiten Test geben, um allen Akteuren erstmals 90 Minuten Spielzeit einzuräumen.
50 VfL-Fans begleiten die Wolfsburger nach Schladming und werden den Profis in den nächsten Tagen über die Schultern schauen. Im Rahmen des Trainingslagers ist in diesem Sommer auch wieder ein Fanabend geplant.

Mehr zum VfL Wolfsburg

Dieses VfL-Team fliegt nach Österreich

Tor: Casteels,Pervan, Klinger, Kasten. Feld: William, Bruma, Otavio, Steffen, Brekalo, Camacho, Weghorst, Malli, Gerhardt, Klaus, Mbabu, Uduokhai, Roussillon, Mehmedi, Guilavogui, Schlager, Brooks, Yeboah, Knoche, Arnold, Siersleben, Tisserand, Edwards, Victor, Azzaoui, Rexhbecaj.