14. November 2017 / 07:30 Uhr

VfL Wolfsburg: Tisserand wird bald gekauft

VfL Wolfsburg: Tisserand wird bald gekauft

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Marcel Tisserand
Er macht beim VfL einen guten Job: Marcel Tisserand (r.) spielt zurzeit hinten links.
Anzeige

Fünf Innenverteidiger hat der VfL derzeit in seinen Reihen. Mit Marcel Tisserand ist einer davon aber nur vom FC Ingolstadt ausgeliehen – doch das wird sich bald ändern. Denn nach Kicker-Informationen greift demnächst die im Vertrag verankerte Kaufverpflichtung. Wenn der  Nationalspieler der DR Kongo zehn Pflichtspiele bestritten hat, müsste der Wolfsburger Fußball-Bundesligist etwa 7 Millionen Euro auf den Tisch legen.

Acht Partien hat Wolfsburgs Nummer 29 bereits bestritten, sieben weitere hat er bis zur Winterpause noch vor der Brust. Es könnte schon vor Weihnachten für alle Beteiligten Planungssicherheit geben, sollte Tisserand noch zwei Spiele davon bestreiten. „Ich äußere mich nicht zu Vertragsdetails eines Spielers“, sagt VfL-Sportdirektor Olaf Rebbe zur WAZ. Ein Satz, den er als Verantwortlicher des Klubs so sagen muss, „aber Fakt ist, dass Marcel Tisserand ein Spieler mit großem Potenzial ist. Wir sind froh, dass wir die Möglichkeit haben, ihn fest zu verpflichten. Und von diesem Recht wollen wir in Zukunft auch Gebrauch machen.“

Anzeige

Das sind die Neuzugänge des VfL Wolfsburg

Divock Origi: Der 22-jährige belgische Stürmer mit kenianischen Wurzeln wechselt am letzten Tag des Transferfensters 2017 auf Leihbasis vom FC Liverpool zum VfL Wolfsburg Zur Galerie
Divock Origi: Der 22-jährige belgische Stürmer mit kenianischen Wurzeln wechselt am letzten Tag des Transferfensters 2017 auf Leihbasis vom FC Liverpool zum VfL Wolfsburg ©

Für den VfL ist Tisserand, dessen Anschlussvertrag in Ingolstadt bis 2020 läuft, enorm wichtig geworden. Ursprünglich sollte der 24-Jährige das Loch im Abwehrzentrum stopfen, das Jeffrey Bruma und John Anthony Brooks durch ihre Verletzungen aufgerissen hatten. Durch starke Leistungen in der Innenverteidigung machte Tisserand auf sich aufmerksam. Zuletzt stellte er zudem seine Flexibilität unter Beweis und machte hinten links einen ebenfalls guten Job.