20. August 2019 / 16:22 Uhr

Verlässt Tisserand den VfL Wolfsburg noch? Schmadtke schließt es nicht komplett aus

Verlässt Tisserand den VfL Wolfsburg noch? Schmadtke schließt es nicht komplett aus

Engelbert Hensel
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Ist gesprächsbereit, wenn Marcel Tisserand noch wechseln wollen würde: VfL-Manager Jörg Schmadtke.
Ist gesprächsbereit, wenn Marcel Tisserand noch wechseln wollen würde: VfL-Manager Jörg Schmadtke. © Boris Baschin/Roland Hermstein
Anzeige

Sollte Marcel Tisserand einen Wechselwunsch äußern, dann wäre der VfL Wolfsburg zu Gesprächen bereit. Das sagte VfL-Manager Jörg Schmadtke am Dienstag. 

Anzeige
Anzeige

Fünf Neuzugänge (Kevin Mbabu, Xaver Schlager, Joao Victor, Paulo Otavio, Lukas Nmecha) hat der VfL in diesem Sommer geholt und damit diesen Teil der Personalplanung wie schon im vergangenen Sommer frühzeitig abgeschlossen. Auf der Abgabenseite dagegen dürfte sich bis zum 2. September (dann schließt das Transferfenster) noch etwas tun.

Jeffrey Bruma, PG Ntep und Ismail Azzaoui heißen die Wechselkandidaten. Aber möglicherweise kommt mit Marcel Tisserand noch einer dazu. Der Innenverteidiger hatte sowohl im Pokal in Halle als auch beim Start in die Fußball-Bundesliga nicht zum VfL-Kader gehört.

Das ist der VfL-Spielpan für die Hinrunde 2019/20

<b>5. Spieltag:</b> VfL Wolfsburg - 1899 Hoffenheim / 23. September (20.30 Uhr) Zur Galerie
5. Spieltag: VfL Wolfsburg - 1899 Hoffenheim / 23. September (20.30 Uhr) ©
Anzeige

Schmadtke hat keine Angebote vorliegen

Das hängt mit Tisserands Trainingsrückstand zusammen; der Nationalspieler der DR Kongo hatte nach dem Afrika-Cup nur zweieinhalb Wochen Vorbereitung absolvieren können. Dass Tisserand jetzt in beiden Partien gar keine Rolle gespielt hatte, dürfte ihn trotzdem wurmen. Der Innenverteidiger war im vergangenen Jahr zunächst wegen einer Verletzung hinten dran.

Nachdem er wieder fit war, gab’s an Robin Knoche und John Anthony Brooks kein Vorbeikommen – so wie jetzt auch. Tisserand muss sich also erneut in Geduld üben, aber das fällt ihm schwer. Ein Wechsel scheint daher nicht ausgeschlossen.

In der vergangenen Woche hatte es Spekulationen um einen Abgang gegeben. Tisserand soll laut der französischen Zeitung „L’Équipe“ bei mehreren Vereinen im Gespräch sein. Demnach sollen der FC Toulouse, Espanyol Barcelona und der FSV Mainz 05 an eine Leihe mit Kaufoption denken. Schmadtke dazu: „Ich lese da relativ viel und wundere mich, woher irgendwelche Informationen angeblich kommen sollen. Fakt ist: Ich habe nichts Schriftliches auf dem Tisch. Ich weiß zwar, dass es wohl das eine oder andere lose Gespräch gab, mehr jedoch nicht.

Die Wölfe in Noten: Die VfL-Wolfsburg-Einzelkritik zum Spiel gegen den 1. FC Köln

Koen Casteels (Note: 3): Der Belgier wurde kaum gefordert. In der 24. Minute ließ er sich von Köln-Stürmer Anthony Modeste kurz aus der Ruhe bringen, danach war er aber immer bereit, als es ernst wurde. Zur Galerie
Koen Casteels (Note: 3): Der Belgier wurde kaum gefordert. In der 24. Minute ließ er sich von Köln-Stürmer Anthony Modeste kurz aus der Ruhe bringen, danach war er aber immer bereit, als es ernst wurde. ©

VfL wäre bei Wechselwunsch Tisserands gesprächsbereit

Allerdings: Der VfL-Manager schließt einen Wechsel des Abwehrspielers nicht grundsätzlich aus. „Wenn ich bei ihm verspüre, dass der Drang so groß ist, dass er gehen will, werden wir sprechen. Dann werden wir die Argumente austauschen, werden die Dinge bewerten und werden dann eine Entscheidung treffen.“ Aber so weit sei man eben noch nicht, weil Tisserand selbst noch nicht den Weg ins Büro von Manager Schmadtke und Sportdirektor Marcel Schäfer gesucht habe.

Statt Tisserand hatte in Halle und gegen Köln der hoch talentierte und umworbene Felix Uduokhai zum Kader gehört, was zeige, wie nah er an der Mannschaft dran sei, so Schmadtke. Der Manager weiter: „Wir haben fünf Innenverteidiger im Kader – zwei spielen, der Trainer nimmt nur einen weiteren mit auf die Bank – und das ist gerade Felix.“ Der jedoch will spielen, der VfL plant mit ihm für die neue Saison, zuletzt galt der FC Augsburg als Interessent. Aber spätestens mit der Verpflichtung des Leverkusener Innenverteidigers Tin Jedvaj dürfte sich das Thema Uduokhai in Augsburg erledigt haben.

Grundsätzlich plant der VfL in dieser Saison mit vier Innenverteidigern – und was passiert, wenn es neben Bruma auch zu einem Wechsel von Tisserand kommt? Schmadtke: „Dann würden wir wahrscheinlich noch etwas machen. Aber momentan sieht das nicht so aus, momentan ist es relativ ruhig.“ Relativ ruhig in Sachen Transfers.

Alle Bundesliga-Profis des VfL Wolfsburg im Check: Hier geht's zum neuen SPORTBUZZER-Status!

Mehr zum VfL Wolfsburg

ANZEIGE: 50% auf dein Spieler-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Wolfsburg/Gifhorn
Sport aus aller Welt