07. Oktober 2020 / 18:24 Uhr

Wolfsburg-Zugang Philipp legt richtig los, Schreck bei Otavio

Wolfsburg-Zugang Philipp legt richtig los, Schreck bei Otavio

Marcel Westermann
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Mit den Teamkollegen: Neu-VfLer Maximilian Philipp (v.) legt los.
Mit den Teamkollegen: Neu-VfLer Maximilian Philipp (v.) legt los. © VfL Wolfsburg
Anzeige

VfL-Neuzugang Maximilian Philipp hat am Mittwoch beim VfL Wolfsburg richtig losgelegt. einen Schreckmoment gab's bei Paulo Otavio, Jeffrey Bruma dagegen fehlte aufgrund einer Oberschenkel-Verletzung komplett.

Er war kurz vor Transferschluss von Dinamo Moskau zum VfL gewechselt, am Mittwoch legte Maximilian Philipp dann beim Wolfsburger Fußball-Bundesligisten so richtig los. Einen Schreck gab’s zum Trainingsende, Linksverteidiger Paulo Otavio hielt sich nach einem Sprint den hinteren linken Oberschenkel.

Anzeige

Nachdem am Dienstag nur die Reservisten des Augsburg-Spiels auf den Platz gingen, stießen nun auch wieder die VfLer dazu, die sich gegen den FCA einen Punkt erkämpft hatten. So übte Neuzugang Philipp am Mittwoch das erste Mal mit allen Teamkollegen, die gerade nicht auf Länderspiel-Reise sind – und der Offensivmann hinterließ direkt einen guten Eindruck, wirkte agil, spritzig und hochmotiviert.

Mehr zum VfL Wolfsburg

Das war auch Otavio, doch kurz vorm Ende musste er am Oberschenkel behandelt werden. Was genau mit ihm ist, konnte Trainer Oliver Glasner nach Trainingsende nicht sagen.

Gar nicht mit dabei war Jeffrey Bruma, der Innenverteidiger hatte sich am Dienstag eine Muskelverletzung am Oberschenkel zugezogen. Auch Felix Klaus fehlte, er hatte kurzfristig schon wegen Kreislaufproblemen das Spiel gegen Augsburg verpasst. „Es geht ihm besser, aber es wird genau abgeklärt, was mit ihm ist“, so Glasner. Auch Omar Marmoush und Tim Siersleben übten nicht mit, sie standen im Kader der U23 beim Regionalliga-Spiel in Havelse.

Anzeige

In den nächsten Tagen können alle VfLer erst mal die Beine hochlegen – der Coach gibt seinen Jungs nach den harten ersten Wochen vier Tage frei, am Montag geht’s mit einer Doppelschicht weiter.

[Anzeige] Alle Spiele der Fußball WM live und exklusiv in der Konferenz bei MagentaTV. Mit dem Tarif MagentaTV Flex für nur 10€ pro Monat, monatlich kündbar.