29. September 2020 / 15:52 Uhr

Europa-League-Quali: Wolfsburgs Weghorst droht auszufallen, Casteels weiter fraglich

Europa-League-Quali: Wolfsburgs Weghorst droht auszufallen, Casteels weiter fraglich

Marcel Westermann
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Droht für Athen auszufallen: VfL-Stürmer Wout Weghorst (M.) war in Freiburg umgeknickt.
Droht für Athen auszufallen: VfL-Stürmer Wout Weghorst (M.) war in Freiburg umgeknickt. © DPA
Anzeige

VfL-Top-Torjäger Wout Weghorst ist seit dem Freiburg-Spiel angeschlagen und droht dem Wolfsburger Fußball-Bundesligisten für die Partie am Donnerstag bei AEK Athen auszufallen. Auch bei Torhüter Koen Casteels gibt's noch kein grünes Licht.

Anzeige

Das wäre bitter: Wout Weghorst droht für die Play-Off-Runde der Europa-League-Quali am Donnerstagabend (20.45 Uhr, live auf Sport1) bei AEK Athen auszufallen. Der Stürmer des Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg war nach seiner Einwechslung beim 1:1 in Freiburg umgeknickt - und machte am Dienstagvormittag auch nur Teile des Trainings mit. Ebenfalls weiterhin fraglich ist der Einsatz von Torhüter Koen Casteels.

Einen Schritt muss der VfL noch gehen, um in die Gruppenphase einzuziehen. Möglicherweise müssen die Wolfsburger beim griechischen Erstligisten aber ohne ihren treffsichersten Stürmer auskommen. Noch ist nicht sicher, ob Weghorst dabei sein kann. Am Montag hatte er komplett mit dem Training ausgesetzt, am Dienstag war er immerhin schon wieder mit dabei, verließ den Platz aber nach etwa einer halben Stunde. Der Niederländer trifft bewusst etwas kürzer. Trainer Oliver Glasner gibt die Hoffnung aber noch nicht auf: "Wir haben ja noch ein bisschen Zeit."

Mehr zum VfL Wolfsburg

Zeit ist auch bei Casteels ein guter Ratgeber. Der Keeper hatte sich in Freiburg beim Aufwärmen am Knie verletzt, Ersatzmann Pavao Pervan sprang ein. Ob die Nummer 1 in Athen wieder zwischen die Pfosten zurückkehrt, ist nach wie vor fraglich - es sieht nicht gut aus. "Am Mittwoch werden wir entscheiden, noch kann ich nichts definitiv sagen", so der Coach. Sollte Casteels wieder ausfallen, würde erneut Pervan im Tor stehen, der es im Duell mit dem Breisgau-Klub - mit Ausnahme von ein, zwei Wacklern - stark gemacht hatte und den Punktgewinn festhielt.

Nach einem gemeinsamen Frühstück wird sich die Mannschaft am Mittwoch um 11 Uhr von Braunschweig aus auf den Weg nach Athen machen. Nicht mit im Flieger sitzen wird definitiv Joao Victor, der aufgrund von Adduktoren-Problemen ausfällt. Um 17.30 (MEZ) steigt dann die obligatorische Pressekonferenz vor dem richtungweisenden Spiel einen Tag später. Um 18 Uhr bittet Trainer Glasner seine Jungs dann zum Abschlusstraining.