13. Oktober 2019 / 11:08 Uhr

VfR Evesen holt nur einen Punkt bei der SSG Halvestorf-Herkendorf

VfR Evesen holt nur einen Punkt bei der SSG Halvestorf-Herkendorf

Jörg Bressem
Schaumburger Ztg. / Schaumburger Nachrichten
Barsinghausens Alexander Wissel grätscht gegen Caglayan Tunc.
Der Eveser Torjäger Caglayan Tunc (rotes Trikot) erzielt zwar das 1:1 bei der SSG Halvestorf-Herkendorf, vergibt aber zuvor einen Strafstoß. © Sportbuzzer/Archiv
Anzeige

Das Remis des Tabellenführers VfR Evesen bei der SSG Halvestorf-Herkendorf hat gute Gründe

Anzeige

Mit dem Erfolg steigen die Ansprüche. Das 1:1 bei der SSG Halvestorf-Herkendorf hat den Ansprüchen des VfR Evesen in seiner Rolle als Tabellenführer der Bezirksliga 3 auf den ersten Blick nicht genügt. Bei genauerem Hinsehen entstand das Unentschieden aber aus gutem Grunde.

Anzeige

„Halvestorf machte das ganz clever“, fand VfR-Fußballchef Jürgen Bolte. „Sie ließen uns spielen und kamen über gefährliche Konter.“ Besonders in der ersten Halbzeit funktionierte dieser Entwurf perfekt. Während der VfR Evesen nach der früh vergebenen Kopfballchance von Caglayan Tunc (3.) zwar gefühlte 75 Prozent Ballbesitz hatte, aber zu keinen weiteren Möglichkeiten mehr kam, trugen die Gastgeber nach einer halben Stunde einen schnellen Gegenstoß vor, den Julian Maas nach einem Laufduell mit Niklas Siepe zur 1:0-Führung veredelte.

Dem VfR Evesen konnte dagegen noch nicht mal ein Elfmeter zum Torerfolg helfen. Nachdem Alex Wagener, der für den gesperrten Niko Kleiber spielte, gefoult worden war, scheiterte Tunc mit seinem braven halbhohen Schuss an Torwart Fabian Moniac (36.).

Interview mit Ibrahim Khodr: "Die Mannschaft will aufsteigen"

VfR-Trainer Heiko Thürnau reagierte, wechselte mit Lennard Heine und später Kaoa Aosman zwei zusätzliche offensive Kräfte ein. Die Chancen der drückend überlegenen Gäste verdichteten sich, doch zunächst scheiterten Sebastian Hull (50.), „Charly“ Tunc freistehend (64.) und nochmals Hull mit einem Lattenkracher (65.).

Der Ausgleich in der 72. Minute, den Paskal Fichtner vorbereitete und Tunc aus sechs Metern fertig stellte, fiel mit Verspätung. Mehr Fakten schuf der VfR Evesen trotz weiterer Chancen von Aosman und Jannis Städter aber nicht. Drei Minuten vor Schluss holte sich der diskussionsfreudige Halvestorfer Dario Winter noch eine Gelb-Rote Karte ab.

VfR Evesen: Özel, Marzinowski (67. Aosman), Moritz Heine (46. Lennard Heine), Städter, Fichtner, Siepe, Wagener, Tunc, Hull (74. Pentke), Stolte, Khodr.