17. Januar 2018 / 15:39 Uhr

VfR Neumünster: Bernd Hagen tritt zurück

VfR Neumünster: Bernd Hagen tritt zurück

Jan-Phillip Wottge
Kieler Nachrichten
Thomas Möller, der Sportliche Leiter des VfR (re.,hier neben Cheftrainer Sven Boy) will sich erst nach dem Gepräch am Donnerstag zur Situation äußern.
Thomas Möller, der Sportliche Leiter des VfR (re.,hier neben Cheftrainer Sven Boy) will sich erst nach dem Gepräch am Donnerstag zur Situation äußern. © Lühn
Anzeige

Der 1. Vorsitzender der Veilchen begründet dies mit unüberbrückbaren Differenzen im Vorstand

Er galt als Hoffnungsträger auf ruhigere Zeiten beim VfR Neumünster. Doch nach nicht einmal einem Jahr ist Schluss. Am Montagabend trat Bernd Hagen als 1. Vorsitzender der Veilchen zurück. „Es gab unmittelbare und unüberbrückbare Differenzen im Vorstand bei der Zielsetzung“, begründete der 49-jährige Bauunternehmer seinen überraschenden Rücktritt.

Anzeige

Hagen peilte leistungsorientierten Fußball an und entwickelte Visionen: „Um voranzukommen, muss man Kräfte bündeln und über neue Wege nachdenken – gerade in Neumünster. Ich bin keiner der nur die VfR-Brille aufhat, das kam nicht überall gut an. Vereinsmeierei ist mir zuwider“ Das Verhältnis zu Amtsvorgänger Gerd Grümmer war seit längerem angespannt: „Wir wollten uns austauschen, aber er ruft nicht einmal zurück. Angepackt habe am Ende immer nur ich, und der Rest hat die Hände in die Hüften gestemmt. Mein Wunsch war es, die Aufgaben auf viele Schultern zu verteilen.“ Weglaufen ist Hagens Sache jedoch nicht. „Wenn man sich vernünftig aufstellt, werde ich auch weiterhin finanziell mitwirken“, sagte Hagen.

Mehr zur Oberliga Schleswig-Holstein

Am Donnerstagabend trifft sich das Oberligateam und das Funktionsteam des VfR mit dem 2. Vorsitzenden Grümmer, um sich mit ihm über die Zukunft der Veilchen auszutauschen. „Die Gespräch warten wir ab, dann werde ich mich äußern“, sagt der Sportliche Leiter des VfR, Thomas Möller zu etwaigen Konsequenzen beim Oberligisten.

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.