09. Februar 2019 / 16:15 Uhr

Videobeweis-Ärger beim BVB: Tor gegen Hoffenheim wegen Götze-Abseits nicht gegeben

Videobeweis-Ärger beim BVB: Tor gegen Hoffenheim wegen Götze-Abseits nicht gegeben

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Videobeweis in Dortmund: Schiedsrichter Marco Fritz nahm die frühe Führung des BVB wegen einer Abseitsstellung von Dortmund-Star Mario Götze zurück.
Videobeweis in Dortmund: Schiedsrichter Marco Fritz nahm die frühe Führung des BVB wegen einer Abseitsstellung von Dortmund-Star Mario Götze zurück. © imago/Jan Huebner
Anzeige

Von wegen Führungstreffer für Borussia Dortmund: Nach dem Videobeweis wird das vermeintliche 1:0 für den BVB gegen die TSG 1899 Hoffenheim durch Jadon Sancho zurück genommen. Mario Götze stand zuvor im Abseits. Die BVB-Fans im Netz sind wütend.

Anzeige
Anzeige

Borussia Dortmund ärgert sich über den Videobeweis. Beim Bundesliga-Spiel am Samstagnachmittag gegen die TSG 1899 Hoffenheim - hier der Spielbericht - erzielte BVB-Juwel Jadon Sancho in der 11. Minute die Führung für die Dortmunder - doch der Treffer zählte nicht. Nach Beratung mit dem Videoschiedsrichter nahm Referee Marco Fritz den vermeintlichen Führungstreffer wegen einer Abseitsstellung von Mario Götze zurück. Viele Fans im Stadion und im Netz regten sich auf.

50 ehemalige BVB-Spieler und was aus ihnen wurde

Einst für Borussia Dortmund im Einsatz: Was machen Dede, Andreas Möller, Márcio Amoroso und Stéphane Chapuisat heute? Zur Galerie
Einst für Borussia Dortmund im Einsatz: Was machen Dede, Andreas Möller, Márcio Amoroso und Stéphane Chapuisat heute? ©
Anzeige

Sky-Experte lobt Videobeweis-Entscheidung gegen BVB

Was war passiert? Raphael Guerreiro spielt im Mittelfeld einen Pass in die Spitze auf Sancho. Der Engländer verliert den Ball allerdings im Strafraum. Problem für Hoffenheim: Die Gäste bekommen den Ball nicht aus dem Strafraum. Sancho wird angeschossen. Von seinem Oberkörper prallt der Ball ins Tor. Die Dortmunder feiern bereits, doch das Tor wird nach Rücksprache von Schiedsrichter Fritz, der sich die Szene noch einmal auf dem Monitor anschaute, mit dem Videoschiedsrichter zurück genommen. Mario Götze stand beim Ballverlust von Sancho aktiv im Abseits. Er behinderte Hoffenheim-Verteidiger Stefan Posch.

Mehr zum BVB

Eine korrekte Entscheidung laut Sky-Schiedsrichter-Experte Peter Gagelmann: "Er steht im Abseits. Er wird strafbar, weil er in den Zweikampf geht mit dem Verteidiger. Das war sehr gut gemacht vom Schiedsrichter", so die Meinung des Ex-Bundesliga-Schiedsrichters. Trost für Sancho: Der 18-Jährige erzielte in der 32. Minute dann doch noch die Führung für den BVB - diesmal regulär. In der 43. Minute legte Götze zum 2:0 nach. Trotzdem gab der BVB am Ende noch den Sieg her - hier der Spielbericht!

BVB in der Einzelkritik: Die Noten gegen die TSG 1899 Hoffenheim

BVB-Keeper Roman Bürki war einer der besten Spieler beim Last-Minute-Remis gegen Hoffenheim. Alle Spieler hier in der Einzelkritik. Zur Galerie
BVB-Keeper Roman Bürki war einer der besten Spieler beim Last-Minute-Remis gegen Hoffenheim. Alle Spieler hier in der Einzelkritik. ©
LESENSWERT

So reagiert das Netz auf den Videobeweis gegen den BVB

Natürlich ärgern sich vor allem die BVB-Fans im Netz über den Videobeweis gegen die eigene Mannschaft. Es gibt allerdings auch Lob für die Reaktion des Videoschiedsrichters. So reagiert das Netz auf die Entscheidung gegen die Dortmunder!

ANZEIGE: Hoodie und T-Shirt mit deinem Vereinsnamen! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt