18. Mai 2019 / 16:16 Uhr

Wieder Videobeweis-Ärger beim FC Bayern: Abseits-Tor von Gnabry nicht gewertet

Wieder Videobeweis-Ärger beim FC Bayern: Abseits-Tor von Gnabry nicht gewertet

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Nach Aberkennung des Treffers von Serge Gnabry (r.) pfeffert Bayern-Trainer Niko Kovac eine Wasserflasche zu Boden.
Nach Aberkennung des Treffers von Serge Gnabry (r.) pfeffert Bayern-Trainer Niko Kovac eine Wasserflasche zu Boden. © imago images / Rene Schulz / Jan Huebner
Anzeige

Dem FC Bayern München ist erneut durch den Videobeweis in der Bundesliga ein Tor aberkannt worden. Beim letzten Saisonspiel gegen Eintracht Frankfurt wurde eine Abseits-Position von Torjäger Robert Lewandowski zunächst nicht erkannt. Der Videoschiedsrichter musste eingreifen. So reagiert das Netz.

Anzeige
Anzeige

Der FC Bayern München und der Videobeweis: Diese beiden werden zum Bundesliga-Endspurt offenbar keine Freunde mehr. Nachdem dem FCB in der vergangenen Woche gegen RB Leipzig ein Tor wegen des Eingreifens des Videoschiedsrichters den vorzeitigen Gewinn des Meistertitels verpasste, wurde dem FC Bayern nun auch im letzten Saisonspiel am 34. Spieltag beim Stand von 1:0 gegen Eintracht Frankfurt ein Treffer durch Serge Gnabry aberkannt. Trotzdem gewann der FCB noch mit 5:1 und sicherte sich die 29. Meisterschaft!

50 ehemalige Bayern-Spieler und was aus ihnen wurde

Roque Santa Cruz, Bastian Schweinsteiger, Mario Götze: Was wurde aus den ehemaligen Spielern vom FC Bayern? Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt 50 Ex-Profis der Münchner – und was sie jetzt machen. Zur Galerie
Roque Santa Cruz, Bastian Schweinsteiger, Mario Götze: Was wurde aus den ehemaligen Spielern vom FC Bayern? Der SPORTBUZZER zeigt 50 Ex-Profis der Münchner – und was sie jetzt machen. ©
Anzeige

FC Bayern: Schon wieder Abseits-Entscheidung nach Videobeweis

Was war passiert? Ein langer Ball von David Alaba findet Stürmer Robert Lewandowski, der nimmt den in der gegnerischen Hälfte freistehenden Gnabry mit. Der deutsche Nationalspieler lässt sich nicht zweimal bitten und hämmert den Ball aus etwa 15 Meter Entfernung in die Maschen. 2:0! Doch Videobeweis! Lewandowski soll bei der Alaba-Abgabe hauchzart im Abseits gestanden haben.

Eine knappe, aber richtige Entscheidung. Und wieder kostet eine Lewandowski-Abseits-Stellung dem FC Bayern ein Tor. Nach dem Videobeweis in Leipzig wütete Bayern-Präsident Uli Hoeneß wegen der Entscheidung und sprach vom „Witz des Jahres“.

So reagiert das Netz auf das Abseits-Tor des FC Bayern durch Serge Gnabry

Hier #GABFAF-Supporter werden

Wir kämpfen für den Amateurfußball! Trage Dich kostenlos ein und Du bekommst unseren exklusiven Newsletter mit allem, was den Amateurfußball in Deutschland bewegt. Außerdem kannst Du jeden Monat 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein gewinnen und entscheidest mit, wofür #GABFAF sich als nächstes einsetzt.

ANZEIGE: 50% auf dein Jako Herbst-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN