26. November 2019 / 22:13 Uhr

Videobeweis-Ärger für PSG gegen Real Madrid: Rote Karte für Real-Torwart Courtois zurück genommen

Videobeweis-Ärger für PSG gegen Real Madrid: Rote Karte für Real-Torwart Courtois zurück genommen

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
PSG-Stürmer Mauro Icardi (großes Bild) wurde von Real-Keeper Thibaut Courtois elfmeterwürdig gefoult.
PSG-Stürmer Mauro Icardi (großes Bild) wurde von Real-Keeper Thibaut Courtois elfmeterwürdig gefoult. © imago images/PanoramiC/Migulez Sports (Archiv)
Anzeige

Foul im Mittelfeld statt möglicher Elfmeter für Paris St.-Germain und eine Rote Karte gegen Real-Madrid-Keeper Thibaut Courtois: Der Videobeweis sorgt im Topspiel der Champions League für Galgenhumor bei PSG-Trainer Thomas Tuchel.

Anzeige
Anzeige

Thomas Tuchel setzte sich auf die Bank und lachte lauthals: Der Trainer von Paris St.-Germain versteht nach einer Videobeweis-Entscheidung gegen sein Team im Topspiel bei Real Madrid die Welt nicht mehr. Beim Stand von 1:0 für die Gastgeber aus Madrid hatte der portugiesische Schiedsrichter Artur Dias nach einer Notbremse von Real-Keeper Thibaut Courtois erst auf Platzverweis und Freistoß für PSG entschieden - nur, um dann nach Videobeweis ein Foul der Pariser zu Beginn des Angriffs zu ahnden. Somit gab es schließlich Freistoß für Real - und doch kein Rot für den belgischen Nationalkeeper.

25 ehemalige Spieler von Real Madrid und was aus ihnen wurde

Robinho, Ronaldo und Raul - die drei Rs gehören zu den größten Stars von Real Madrid. Aber was machen sie heute? Der <b>SPORT</b>BUZZER hat sich auf Spurensuche begeben. Zur Galerie
Robinho, Ronaldo und Raul - die drei Rs gehören zu den größten Stars von Real Madrid. Aber was machen sie heute? Der SPORTBUZZER hat sich auf Spurensuche begeben. ©

Was war passiert? Courtois kam bei einem Angriff der Franzosen zu spät aus seinem Tor. Nach einem Steilpass von Angel di Maria räumte der Belgier an der Strafraum-Kante PSG-Stürmer Mauro Icardi ab. Dias zeigte Courtois sofort die Rote Karte. Doch statt eines Elfmeters oder aussichtsreichen Freistoßes für die Tuchel-Elf (dann in Überzahl) entschied das Schiedsrichter-Team nach Ansicht des Videobeweises schließlich auf Freistoß für Real Madrid im Mittelfeld. Warum? Von Video-Assistent Tiago Bruno Lopes Martins bekam der Haupt-Schiedsrichter aufs Ohr gesagt, dass es im Mittelfeld zuvor einen kleinen Stoß von Paris-Profi Idrissa Gueye gegen Marcelo gab.

Mehr vom SPORTBUZZER
PSG-Trainer Thomas Tuchel über Neymars Leistung beim Comeback

Tuchel machte seiner Wut nach der Entscheidung kurz Luft - und setzte sich dann lachend auf die Bank. Dazu hat er auch allen Grund. Schon seit dem letzten Spieltag der Königsklasse sind er und sein Team für das Achtelfinale der Champions League qualifiziert.