06. April 2019 / 17:51 Uhr

Videobeweis-Chaos auf Schalke: Bittere Pleite! Hand-Elfmeter in der 99. Minute

Videobeweis-Chaos auf Schalke: Bittere Pleite! Hand-Elfmeter in der 99. Minute

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Schiedsrichter Sascha Stegemann sorgte für Wut bei den Schalke-Profis und Trainer Huub Stevens.
Schiedsrichter Sascha Stegemann sorgte für Wut bei den Schalke-Profis und Trainer Huub Stevens. © dpa/imago/Montage
Anzeige

Auf denkbar unglückliche Weise hat der FC Schalke 04 eine weitere Niederlage in der Bundesliga kassiert. Das entscheidende Tor erzielte Luka Jovic per Strafstoß - nach einem Handspiel, das erst durch den Videobeweis gewertet wurde. 

Anzeige
Anzeige

Der Videobeweis sorgte am Samstag einmal mehr für Gesprächs- und Zündstoff in der Bundesliga. Das Spiel zwischen dem FC Schalke 04 und Eintracht Frankfurt (1:2) war eigentlich bereits entschieden, als Schiedsrichter Sascha Stegemann in der fünften Minute der Nachspielzeit plötzlich auf einen Hinweis aus Köln hin eine Szene am Bildschirm überprüfte - und in der Folge auf Strafstoß für die Gäste entschied. Den verwandelte Goalgetter Luka Jovic sicher - zum Frankfurter Sieg.

Was war passiert? Nach einem Eckball der Frankfurter wehrte Schalkes Daniel Caligiuri einen Schuss vom Strafraumrand offenbar mit dem Unterarm ab. Den fälligen Strafstoß verwandelte Eintracht-Star Luka Jovic in der 99. Spielminute souverän und sicherte so einen späten Sieg der Hessen gegen die Königsblauen.

50 ehemalige Spieler des FC Schalke 04 und was aus ihnen wurde

Einst waren sie für den FC Schalke 04 aktiv. Aber was machen Raúl, Christoph Metzelder, Ivan Rakitic und Emile Mpenza heute? Der <b>SPORT</b>BUZZER hat sich auf Spurensuche begeben. Zur Galerie
Einst waren sie für den FC Schalke 04 aktiv. Aber was machen Raúl, Christoph Metzelder, Ivan Rakitic und Emile Mpenza heute? Der SPORTBUZZER hat sich auf Spurensuche begeben. ©
Anzeige

S04-Trainer Huub Stevens war nach dem Spiel fuchsteufelswild, schimpfte über Schiedsrichter Stegemann und zerrte seine eigenen Spieler wütend vom Gespann der Unparteiischen weg. Dabei hatten die Hausherren zuvor selbst großes Glück gehabt, als der Schiedsrichter bei einem Foul von Jeffrey Bruma an Jovic auch nach Ansicht der TV-Bilder nicht auf Elfmeter entschieden hatte.

Stevens: "Scheinbar habe ich etwas anderes gesehen"

Ein Punktgewinn wäre für den Holländer und sein Team besonders wichtig gewesen, weil die Verfolger Nürnberg und Stuttgart im direkten Duell punkteten. Dementsprechend frustriert war Stevens nach dem Spiel und zürnte gegenüber Sky: "Scheinbar habe ich es etwas anders gesehen als der Schiedsrichter. Aber ich darf jetzt keinen Kommentar, sonst werde ich auch noch bestraft." Auch der vermeintliche Übeltäter, Daniel Caligiuri, beteuerte seine Unschuld. "Man sieht, dass ich noch einen kleinen Schubser von hinten kriege. Meiner Meinung nach geht der Ball erst an die Schulter und dann an den Arm. Dann ist es kein Handspiel", urteilte der 31-Jährige.

In den sozialen Netzwerken reagierten die S04-Fans ungläubig:

ANZEIGE: 50% auf dein Präsentations-Trainingsanzug! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt