23. Juni 2020 / 14:08 Uhr

Vier Bundesliga-Einsätze, neuer Vertrag: Der VfL bindet Offensiv-Talent Marmoush

Vier Bundesliga-Einsätze, neuer Vertrag: Der VfL bindet Offensiv-Talent Marmoush

Andreas Pahlmann
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Omar Marmoush bekommt einen neuen Vertrag beim VfL.
Omar Marmoush bekommt einen neuen Vertrag beim VfL.
Anzeige

Beim 4:1 in Leverkusen feierte U23-Talent Omar Marmoush seine Bundesliga-Premiere für den VfL Wolfsburg. Jetzt ist klar, dass es für den Ägypter über die Saison hinaus bei den Niedersachsen weitergeht: Er bekommt einen neuen Drei-Jahres-Vertrag.

Anzeige

Omar Marmoush bleibt beim VfL Wolfsburg. Der 21-Jährige Ägypter bekommt beim Fußball-Bundesligisten einen neuen Vertrag bis 2023. Das aktuelle Arbeitspapier des Offensivspielers aus der U23 lief zum Ende der aktuellen Saison aus. Vor drei Jahren war Marmoush aus seiner Heimat von Wadi Degla zum VfL II gekommen. „Omar hat im vergangenen Jahr eine tolle Entwicklung genommen und sich mit guten Leistungen in der U23 für den Profikader und die ersten Schritte in der Bundesliga empfohlen", so VfL-Sportdirektor Marcel Schäfer. "Jetzt geht es darum, ihn Schritt für Schritt an das Bundesliganiveau zu gewöhnen, damit er das nächste Level erreicht. Wir freuen uns, dass er seine Entwicklung bei uns fortsetzt, weil es auch den Weg unterstreicht, unseren Talenten eine Chance bei den Profis zu geben:" Ein angedachte Ausleihe des Spielers - Greuther Fürth soll Interesse haben - scheint damit vom Tisch.

Anzeige

Der VfL bei Bayer: Die Bilder des Spiels

Marin Pongracic war der Mann des Spiels Zur Galerie
Marin Pongracic war der Mann des Spiels ©

Unmittelbar nach Marmoushs Bundesliga-Debüt am 26. Mai in Leverkusen hatte Schmadtke im SPORTBUZZER bereits eine Vertragsverlängerung in Aussicht gestellt. Mit dem neuen Kontrakt belohnt der VfL auch eine erstaunliche Entwicklung des Rechtsfußes in dieser Saison. Denn zu Beginn der Spielzeit musste er sich der Junioren-Nationalspieler erst einmal in die erste Elf der Wolfsburger U23 kämpfen, wurde dort erst im Oktober zur Stammkraft - und machte mit neun Toren in elf Spielen auf sich aufmerksam, ehe Corona die Regionalliga-Saison stoppte. VfL-II-Trainer Rüdiger Ziehl lobte damals: "Dass er eine hohe individuelle Qualität hat, hat man immer gesehen. Jetzt stellt er das in den Dienst der Mannschaft."

Chefcoach Oliver Glasner nahm dann Marmoush in den Kreis der Nachwuchsspieler auf, die während der Corona-Pause mit den Profis trainierten und anschließend regelmäßig zum Kader der Bundesliga-Spieler gehörten. Viermal wurde er in der 1. Liga eingewechselt - beim 4:1 in Leverkusen, beim 2:2 gegen Freiburg, beim 0:3 in Gladbach und beim 4:1 am vergangenen Samstag auf Schalke.

Mehr zum VfL Wolfsburg

„Mit meinem ersten Bundesliga-Einsatz ist ein Traum für mich wahr geworden", so Marmoush. "Ich bin sehr froh und dankbar für die Chance, die ich bekommen habe – und für das Vertrauen, das der VfL in mich setzt. Ich werde alles geben, um dem gerecht zu werden und hier in Wolfsburg noch viele weitere Bundesliga-Einsätze und Erfolge mit dem Team feiern zu können.“