16. August 2021 / 14:46 Uhr

Vier Rote Karten in Laubegast – Einheit Kamenz startet mit Niederlage in Saison

Vier Rote Karten in Laubegast – Einheit Kamenz startet mit Niederlage in Saison

Jürgen Schwarz
Dresdner Neueste Nachrichten
Symbolbild
Am ersten Spieltag der Sachsenliga war einiges los. © dpa
Anzeige

Einheit Kamenz verlor zum Saisonauftakt überraschend gegen die SG Striesen mit 1:3. Derweil gab es vier Platzverweise und ein Traumtor beim 2:2 vom FV Dresden Laubegast gegen den SSV Markranstädt.

Dresden. Einheit Kamenz ist mit einer überraschenden Heimniederlage in die Saison gestartet. Die Lessingstädter unterlagen der SG Striesen mit 1:3 (1:1). Miguel Pereira Rodrigues brachte die Gastgeber in Führung (28.). Schiedsrichter Aleksandr Pirogov aus Görlitz gab kurz vor der Pause einen Elfmeter, aber der Kamenzer Schlussmann Steve Knobel parierte den Versuch von Franz Lampe (42.). In der Nachspielzeit gelang Striesen dann aber doch noch der Ausgleich durch Florian Hornig (45.+1).

„Wir sind schwer in die Partie gekommen und Kamenz führte hochverdient. Der verschossene Elfer hat bei meinen Spielern aber eine Trotzreaktion ausgelöst“, meinte Till Schubert, der sein Punktspieldebüt als Cheftrainer der Elbestädter feierte. „In der zweiten Hälfte haben wir gut gekontert, wobei Einheit trotzdem spielerisch weitaus besser war.“ Am Ende bejubelten die Gäste zwei weiterer Treffer durch Maximilian Dietze (54.) und Jakob Kurt Hille (90.+4).

Mehr zum Fußball

Die Laubegaster mussten im Heimspiel am Sonntag gegen den SSV Markranstädt (2:2) ohne Ex-Profi Tony Schmidt (Urlaub) auskommen. Bereits in der 6. Minute sorgte Kapitän Philipp Wappler für die Führung. Roman Noguera glich noch vor dem Pausenpfiff aus (26.), sah aber kurz nach dem Seitenwechsel nach grobem Foulspiel den roten Karton (46.). Dennoch sorgte Carlo Purrucker mit einem Traumtor für die Gäste-Führung (60.). In der hektischen Nachspielzeit rettete Philipp Wappler per Strafstoß zum 2:2 den Laubegastern einen Punkt (90.+3). Zuvor hatten Tobias Heppner (FV 06) und Lukas Peter (SSV) in der 88. Minute sowie Gäste-Keeper Christian Wings (90.+3) jeweils auch noch Rote Karten gesehen.