27. Juni 2020 / 17:02 Uhr

Viererpack! Andrej Kramaric schießt Borussia Dortmund im Alleingang ab

Viererpack! Andrej Kramaric schießt Borussia Dortmund im Alleingang ab

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Andrej Kramaric glänzte gegen Borussia Dortmund mit einem Viererpack.
Andrej Kramaric glänzte gegen Borussia Dortmund mit einem Viererpack. © Getty
Anzeige

Die TSG Hoffenheim düpiert Vizemeister Borussia Dortmund und kann sich bei Andrej Kramaric bedanken. Der Kroate erzielte innerhalb von 42 Minuten alle vier Tore gegen einen schwachen BVB.

Anzeige
Anzeige

Die TSG Hoffenheim ist auf dem Weg, Vizemeister Borussia Dortmund angeführt von Torjäger Andrej Kramaric eine schwere Niederlage zuzufügen. Der Kroate erzielte im Auswärtsspiel gegen einen phasenweise desolaten BVB innerhalb von 42 Minuten alle vier Tore beim zwischenzeitlichen 4:0. Damit würden die Kraichgauer den VfL Wolfsburg am letzten Spieltag noch überholen und Platz sechs fixieren - der für die feste Qualifikation zur Europa League reicht.

Mehr vom SPORTBUZZER

Was war passiert? Schon nach acht Minuten hatte Kramaric, der zweimal in dieser Saison lange mit Knieproblemen ausfiel, die Gäste beim bereits feststehenden Vizemeister aus Dortmund in Führung geschossen. Der Kroate hatte sich in den Rücken der Abwehr geschlichen und profitierte von einer Kaderabek-Hereingabe. Das 2:0 folgte nach exakt einer halben Stunde, als ein verunglückter Torabschluss von Skov beim Kroaten landete - der sich aus wenigen Metern keine Blöße hab.

Sinsheim sensationell: Das wurde aus Hoffenheims Herbstmeistern der Saison 2008/2009

In der Saison 2008/09 war die TSG Hoffenheim mit Trainer Ralf Rangnick erstmals in die Bundesliga-Saison aufgestiegen - und wurde auf Anhieb Herbstmeister. Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt, was aus der Hoffenheimer Erfolgsmannschaft geworden ist! Zur Galerie
In der Saison 2008/09 war die TSG Hoffenheim mit Trainer Ralf Rangnick erstmals in die Bundesliga-Saison aufgestiegen - und wurde auf Anhieb Herbstmeister. Der SPORTBUZZER zeigt, was aus der Hoffenheimer Erfolgsmannschaft geworden ist! ©

Nach Wiederanpfiff machte Kramaric da weiter, wo er aufgehört hatte: eine unsouveräne Abwehraktion von BVB-Verteidiger Mats Hummels wurde zur Vorlage für Kramaric, der Piszczek umdribbelte und Bürki tunnelte. Gleich mit der nächsten Aktion folgte der vierte Streich, diesmal per Elfmeter. Ein leichtes Mini-Foul von Hummels gegen Dabbur veranlasste Schiedsrichter Winkmann zu einer sehr fragwürdigen Strafstoß-Entscheidung. Den Foulelfmeter verwandelte Kramaric, der diesmal Glück hatte. Bürki ahnte die Ecke, kam an den Ball, schaffte es aber nicht, den Einschlag zu verhindern. Dortmund desaströs, Kramaric genial!