18. März 2021 / 11:09 Uhr

Viertelfinale der Champions League komplett: Deutsches Duell zwischen FCB und BVB möglich

Viertelfinale der Champions League komplett: Deutsches Duell zwischen FCB und BVB möglich

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Bei der Auslosung des Champions-League-Viertelfinals könnte es zum Duell zwischen den Bayern und Dortmund kommen.
Bei der Auslosung des Champions-League-Viertelfinals könnte es zum Duell zwischen den Bayern und Dortmund kommen. © IMAGO/PanoramiC
Anzeige

Der FC Bayern München und der FC Chelsea haben sich am Mittwochabend die letzten Tickets für das Viertelfinale der Champions League gesichert. In der Runde der besten acht Teams Europas könnte es sogar zu einem deutschen Duell kommen. Auslosung, qualifizierte Teams, Modus, TV-Übertragungen: Der SPORTBUZZER gibt einen Überblick zum CL-Viertelfinale.

Anzeige

Sie haben als letzte den Sprung unter die besten acht Klubmannschaften Europas geschafft: Am Mittwochabend setzten sich der FC Bayern München (6:2 nach Hin- und Rückspiel gegen Lazio Rom) und der FC Chelsea (3:0 gegen Atlético Madrid) durch und komplettierten damit das Teilnehmerfeld des Champions-League-Viertelfinals der Saison 2020/21.

Anzeige

Zuvor sicherten sich bereits der FC Porto (gegen Juventus Turin), Paris St.-Germain (gegen den FC Barcelona), der FC Liverpool (gegen RB Leipzig), Real Madrid (gegen Atalanta Bergamo), Manchester City (gegen Borussia Mönchengladbach) und Borussia Dortmund (gegen den FC Sevilla) ihre Viertelfinal-Tickets - und sorgten damit direkt für zwei Besonderheiten: Erstmals seit 16 Jahren sind beide Superstars Cristiano Ronaldo und Lionel Messi nicht über das Achtelfinale hinausgekommen. Zudem erlebte die Serie A ein rabenschwarzes Jahr: Durch das Ausscheiden von Lazio und Juventus sind wie zuletzt 2015/16 keine italienischen Teams mehr vertreten.

Jetzt geht es mit der Auslosung weiter: Am Freitagmittag (12 Uhr/Sky Sport News, DAZN und Eurosport) werden in Nyon nicht nur die Partien für das Viertelfinale, sondern bereits auch für das Halbfinale aus den Lostöpfen gezogen. Dabei gibt es - anders als bei der Achtelfinal-Ziehung - keine Limits mehr: Teams aus der gleichen Liga können somit ab sofort aufeinander treffen - was brisante Paarungen wie ein deutsches Duell zwischen dem FC Bayern und Borussia Dortmund sowie einen Vergleich der beiden deutschen Trainer Thomas Tuchel (FC Chelsea) und Jürgen Klopp (FC Liverpool) in einem Premier-League-internen Vergleich möglich macht.

Anders als das auf über einen Monat gestreckte Achtelfinale macht die UEFA beim Viertelfinale kurzen Prozess. Die Hinspiele finden am 6./7. April statt - und schon eine Woche später werden die Rückspiele ausgetragen (13./14. April). Auch die Halbfinals sind innerhalb einer Woche entschieden (Hinspiele: 27./28. April, Rückspiele: 4./5. Mai) - ehe dann im gleichen Monat noch das große Finale im Atatürk-Olympiastadion in Istanbul (29. Mai) steigt.

Im Free-TV schauen deutsche Zuschauer bei den Viertel- und Halbfinals weiter in die Röhre. DAZN und Sky teilen sich die Spiele kurz nach der Auslosung auf. Fest steht bereits, dass es alle Spiele in der Konferenz bei Sky geben wird. Für Sky werden es die letzten CL-Spiele sein: Der Pay-TV-Sender verliert die Rechte zur kommenden Saison an DAZN und Amazon Prime. Erst beim Endspiel könnten deutsche Fans im Free-TV auf ihre Kosten kommen. Sollten der FC Bayern oder Borussia Dortmund das Finale erreichen, muss das Spiel laut Rundfunkstaatsvertrag neben Sky und DAZN auch im öffentlich-rechtlichen Fernsehen (also ARD oder ZDF) übertragen werden - so wie im vergangenen Jahr, als der FCB im Finale gegen Paris St.-Germain triumphierte und dies beim ZDF zu sehen war.