27. März 2016 / 20:44 Uhr

Viertelfinalisten stehen fest

Viertelfinalisten stehen fest

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Der SV Babelsberg 03 (rot) siegte gegen den SV Falkensee/Finkenkrug zweistellig.
Der SV Babelsberg 03 (rot) siegte gegen den SV Falkensee/Finkenkrug zweistellig. © Nowaweser Kiezkurier: www.facebook.com/nowaweserkiezkurier/
Anzeige

Landespokal C-Junioren: Alle Torschützen der Achtelfinal-Runde im Überblick.

Anzeige

Über die vergangenen sieben Tage erstreckte sich die Austragung der Achtelfinals im Landespokal der C-Junioren. Am gestrigen Ostersamstag wurden die letzten Teilnehmer der Runde der letzten Acht ermittelt. Von Kantersiegen bis hin zum knappen 1:0 gab es in dieser Pokalrunde die ganze Bandbreite möglicher Ergebnisse.

Anzeige

Kantersieg der Cottbuser Sportschüler

Den Auftakt der Achtelfinal-Entscheidungen machten bereits am vergangenen Sonntag der SV Preussen 90 Beeskow und der FC Energie Cottbus. Die Gastgeber aus Beeskow, sonst immerhin in der Landesliga Süd unterwegs, sahen gegen die Sportschüler aus der C-Junioren Regionalliga keinen Stich und mussten sich mit einer deutlichen 1:11-Niederlage geschlagen geben. Der Ehrentreffer für die Gastgeber gelang Tim Liske nach 20 Minuten, da lagen diese jedoch bereits nahezu  uneinholbar mit 0:6 nach Toren von Leroy Prenz (2.), Danilo Martschinkowski (10., 16., 17. und 18.) sowie einem Eigentor von Julian Kelly (11.) zurück. Prenz (23.), Janko Magino (32.), erneut Martschinkowski (52., 69.) und Nils Müller (63.) legten zum 11:1-Sieg der Cottbuser nach. 

Turbinen entscheiden Stadtderby gegen Potsdamer Kickers für sich


Vergangenen Mittwoch traten bereits am Vormittag um 11 Uhr die U17-Sportschülerinnen des 1. FFC Turbine Potsdam, *die als einziges weibliches Team beim Landespokal ins Rennen gehen, im Stadtderby bei den Potsdamer Kickers 94* an. 4:1 setzten sich die "Turbinen" gegen die Kickers durch (MAZ Sportbuzzer berichtete). Lea Nitschke (22.), Melissa Kössler (38., 39.) und Tabea Schütt (42.) trafen für die Gäste, Niklas Elke erzielte den Ehrentreffer für die Nord-Potsdamer (67.). 

Knapper Sieg in Birkenwerder

Mittwochabend empfing die SG Birkenwerder/Bergfelde den Oranienburger FC. In einem äußerst knappen Spiel setzten sich die Gastgeber am Ende mit 2:1 durch. Dabei war der OFC zunächst früh durch Tom Siegler in Führung gegangen (7.). Lewin Winter (26.) und Ian Baumgart (53.) drehten mit ihren Treffern das Spiel jedoch.

SV Babelsberg 03 siegt zweistellig

Parallel empfing der SV Babelsberg 03 den SV Falkensee/Finkenkrug, eine Partie die einen weitaus deutlicheren Ausgang fand. 10:1 gewann der Nulldrei-Nachwuchs und entschied das Duell bereits zum Pausenpfiff mit einem 6:1-Vorsprung. Petrit Metallari (4., 27., 34., 44., 45., 64.) hatte mit seinem Sechserpack deutlichen Anteil am Kantersieg. Ebenfalls trafen Tim Dethloff (17., 32., 56.) und Paul Dreßler (24.) für den SVB. Den Ehrentreffer für die Gäste - und zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich erzielte Nicolas Nessel (14.).

Treffer des Tages 60 Sekunden vor der Verlängerung

Es folgte am Gründonnerstag die Partie des 1. FC Frankfurt II gegen den FSV Lok Eberswalde. In einem nervenaufreibendem Spiel, welches lange vor allem von seiner Spannung lebte, erzielten die Gastgeber aus Frankfurt den goldenen Treffer des Tages zum 1:0-Endstand nahezu erst mit dem Schlusspfiff, bzw. vor Einsetzen der Verlängerung: Marco Rossak schoss seine Farben in die nächste Runde (69.), Eberswalde hatte das Nachsehen.

Dreierpack am Samstag

Am Ostersamstag wurde die Pokalrunde schließlich komplettiert. Der BSC Preußen setzte sich gegen die SG Bruchmühle mit 3:2 nach Toren von Jonas Oelschläger (4., 68.) und Willi Baranski (50.) durch. Die SG hatte zwischenzeitlich durch Paul Sochurek (31.) ausgeglichen. Die Schlussoffensive kam jedoch zu spät, Tim Bieder gelang kurz vor Abpfiff nur noch der 2:3-Anschlusstreffer (69.).

Während die Erstvertretung des SV Falkensee/Finkenkrug bei Babelsberg 03 das Nachsehen hatte, konnte sich die 2. Mannschaft mit einem 2:1-Erfolg auswärts beim BSC Rathenow durchsetzen. Dabei erzielte der SVFF gar alle drei Treffer: Shawn Müller (43.) und Nico Steiniger (66.) trafen für die Gäste, Dennis Ok hatte zwischenzeitlich per Eigentor für den BSC egalisiert (63.).

Den Schlusspunkt setzten am Samstag-Nachmittag der FSV Brieske/Senftenberg und der RSV Eintracht. Jannik Zahalka tütete mit einem Doppelpack (11., 67.) den 2:0-Sieg der Gäste und damit den Einzug des RSV ins Viertelfinale ein.

Fest stehen bereits auch schon die Viertelfinale-Ansetzungen sowie der Spieltermin. Alle Ansetzungen gibt es hier: https://brandenburg.sportbuzzer.de/brandenburg-pokal/artikel/viertelfinal-duelle-stehen-fest/36892/543