24. November 2019 / 17:29 Uhr

Vierter Sieg in Folge! TSV Krähenwinkel/Kaltenweide erklimmt Tabellenplatz drei

Vierter Sieg in Folge! TSV Krähenwinkel/Kaltenweide erklimmt Tabellenplatz drei

Dirk Herrmann
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Die Krähen freuen sich über ihren Sieg.
Die Krähen freuen sich über ihren Sieg. © Florian Petrow
Anzeige

Der Matchplan von Krähen-Trainer Pascal Preuß ist voll aufgegangen. Im Duell gegen die SpVgg. Bad Pyrmont konnte sich der TSV Krähenwinkel/Kaltenweide mit 3:0 durchsetzen - und springt damit auf Tabellenplatz drei!

Anzeige
Anzeige

Vierter Sieg in Folge, zum dritten Mal hintereinander kein Gegentor kassiert, Tabellenplatz drei erklommen: Beim TSV Krähenwinkel/Kaltenweide läuft es. „Das können wir uns alles schön unter den Tannenbaum legen“, sagte Pascal Preuß. Der Trainer des Landesligisten war nach dem letzten Heimspiel in diesem Jahr verständlicherweise bester Laune. Die SpVgg. Bad Pyrmont mit 3:0 (0:0) geschlagen – Krähenwinkels Mannschaft ist Rückrundenspitzenreiter.

Das sind die Bilder der Saison 2019/20 in Hannovers Amateurfußball

Muss auch mal sein: Koldingens Imad Saadun muntert Sehndes Daniel Neitzke mit einem Klaps auf. Zur Galerie
Muss auch mal sein: Koldingens Imad Saadun muntert Sehndes Daniel Neitzke mit einem Klaps auf. ©

"Locken, auf die Fehler warten und dann zustechen"

Mehr als eine Stunde musste sich Preuß gedulden, ehe seine Krähen den Dreier auf den Weg brachten gegen eine Bad Pyrmonter Elf, die trotz drei Spielabsagen beim ersten Auftritt seit Ende Oktober gut in Schuss wirkte. „Das war schon sehr ordentlich“, sagte der KK-Trainer zur Leistung des Tabellenvorletzten. „Wir wollten sie locken, auf Fehler warten und dann zustechen.“

In der 64. Minute unterlief den Gästen so ein Fehler. Ein Pass von Zalem Özmen zum eigenen Torhüter geriet zu kurz, Marcel Kunstmann sprintete dazwischen und legte den Ball zum gerade eingewechselten René Legien, der zum 1:0 vollendete. Zuvor hatten die Krähen noch Glück gehabt, als das Lattenkreuz sie vor einem Rückstand bewahrte. Nach der Führung suchten sie indes die Entscheidung.

Mehr Fußball aus der Region Hannover

Legien bringt frischen Wind ins Spiel

Legien, der frischen Wind ins Spiel brachte, verzeichnete viele Ballgewinne und war auch Vorbereiter des 2:0. Der Kopfball von Halil Aydemir nach seiner Flanke wurde noch abgewehrt, Patrick Schuder setzte erfolgreich nach und traf per Hackentrick (70.). Die Bad Pyrmonter mussten danach mehr riskieren, KK nutzte die frei werdenden Räume: Nach einem Pass in die Tiefe spielte Felipe Böttcher seine Schnelligkeit aus und lupfte den Ball über den Torwart hinweg zum 3:0 in die Maschen (88.).