20. Februar 2022 / 08:49 Uhr

Offiziell: Viktoria Berlin und Aufstiegstrainer Benedetto Muzzicato gehen getrennte Wege

Offiziell: Viktoria Berlin und Aufstiegstrainer Benedetto Muzzicato gehen getrennte Wege

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
FC Viktoria 1889 Berlin und Trainer Benedetto Muzzicato gehen ab sofort getrennte Wege.
FC Viktoria 1889 Berlin und Trainer Benedetto Muzzicato gehen ab sofort getrennte Wege. © IMAGO/Jan Huebner
Anzeige

Im Jahr 2022 wartet der FC Viktoria 1889 Berlin weiter auf den ersten Sieg und ist bedenklich nah an die Abstiegszone gerückt. Am Sonntagmorgen vermeldete der Verein, dass er und Aufstiegstrainer Benedetto Muzzicato getrennte Wege gehen.

Nach der 0:2-Niederlage bei Wehen Wiesbaden am Sonntag hat Aufsteiger FC Viktoria 1889 Berlin in der 3. Liga nur noch einen Punkt Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz und zog jetzt personelle Konsequenzen aus der sportlichen Talfahrt: Wie die Berliner am Sonntag vermeldeten, hätten sie und Aufstiegstrainer Benedetto Muzzicato sich darauf geeinigt, den Rest der Saison nicht mehr gemeinsam zu bestreiten.

Anzeige

"Wir haben die letzten Wochen gemeinsam eingehend analysiert und in den vergangenen Tagen sehr offene Gespräche geführt. Nach den Spielen gegen Eintracht Braunschweig und Wehen Wiesbaden sind wir einvernehmlich zu dem Entschluss gekommen, dass die Mannschaft einen neuen Impuls benötigt, um an die erfolgreichen Auftritte in der Hinserie anknüpfen zu können", wird Peer Jaekel, Geschäftsführer von Viktoria Berlin, in einer offiziellen Mitteilung zitiert: "Wir blicken auf zweieinhalb intensive Jahre zurück, sind in dieser Zeit gemeinsam durch Höhen und Tiefen gegangen, teilen vor allem den Aufstiegserfolg des vergangenen Jahres. Unter dem Strich ist es ein Abschied, der nach dieser Zeit sehr schwerfällt."

Muzzicato übernahm beim damaligen Regionalligisten FC Viktoria im Sommer 2019 die sportliche Verantwortung. In der abgebrochenen Saison 2020/21 stand er mit seinem Team auf Platz eins und schaffte den Aufstieg. Doch in den vergangenen Monaten lief es nicht mehr rund. "In der aktuellen Situation möchte ich den Weg frei machen für jemanden, der einen neuen Drive und neue Anreize in das Team bringen kann. Ich wünsche der Mannschaft und dem Verein nur das Beste und hoffe, dass am Ende der Klassenerhalt steht. Den hätten sich die Jungs wirklich verdient. Sie und alle im Team um die Mannschaft herum leisten großartige Arbeit", sagte Benedetto Muzzicato laut Mitteilung.

Aktuell arbeite man beim Hauptstadtclub "mit Hochdruck" an einer Nachfolgerregelung. "Bestenfalls soll der neue Trainer noch in der kommenden Woche übernehmen. Wir nehmen uns bei der Entscheidungsfindung aber die notwendige Zeit", sagte Jaekel zur Nachfolger-Suche bei den Himmelblauen. David Pietrzyk und Roman Steinweg übernehmen "bis auf Weiteres" das Training.

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.