01. Oktober 2018 / 10:40 Uhr

Viktoria Berlin verpflichtet Jürgen Gjasula

Viktoria Berlin verpflichtet Jürgen Gjasula

Maximilian Krone
Märkische Allgemeine Zeitung
Spielmacher
Bis zum Sommer diesen Jahres stand der Albaner für die SpVgg Greuther Fürth auf dem Platz. © dpa
Anzeige

Regionalliga Nordost: Die Berliner gewinnen einen neuen Spieler mit Champions-League-Erfahrung dazu.

Der Regionalliga-Nordost-Vertreter FC Viktoria Berlin verpflichtet den defensiven Mittelfeldspieler Jürgen Gjasula. Der 32-Jährige absolvierte in der letzten Saison 26 Partien für die SpVgg Greuther Fürth, erzielte dabei zwei Tore und legte vier Treffer auf. Seit diesem Sommer war der Albaner vereinslos.

Anzeige

Mit Gjasula gewinnt die Viktoria einen erfahrenen Mann im Mittelfeld dazu: 191 Zweitliga-Spiele, unter anderem auch für den FSV Frankfurt, den MSV Duisburg und den VfR Aalen, sowie über 100 Spiele in der ersten Liga der Schweiz, für den FC St. Gallen und den FC Basel stehen in der Vita des Albaners.

Jürgen Gjasula: "Ich werde meine Erfahrung aus 15 Jahren Profifußball bestmöglich einbringen"

Auch sieben Einsätze für den 1 .FC Kaiserslautern in der 1. Bundesliga kann Gjasula in seiner Laufbahn verzeichnen. Das Karriere-Highlight des zweifachen albanischen Nationalspielers dürfte der Einsatz im Champions-League-Spiel für den FC Basel gegen den FC Barcelona (0:5) gewesen sein. Auch gegen Sporting Lissabon (2:0) durfte Gjasula in der Königsklasse auflaufen.

Sportdirektor Rocco Teichmann ist begeistert über diesen Transfercoup: „Jürgen hat uns nicht nur mit seinen sportlichen Leistungen sondern auch mit seiner Persönlichkeit für sich eingenommen. Diese zeigt sich auch darin, dass er bereit ist, zu einem Verein in die vierte Liga zu wechseln und das Projekt mit seinen Fähigkeiten zu unterstützen und voranzubringen.“

Mehr aus der Regionalliga Nordost

Jürgen Gjasula sagte selber zu seiner neuen Aufgabe: „Nach sehr guten und interessanten Gesprächen mit den Verantwortlichen der Viktoria freue ich mich nun Teil dieses spannenden Projektes zu sein. Ich werde meine Erfahrung aus 15 Jahren Profifußball bestmöglich einbringen und meinen Beitrag leisten die ambitionierten Ziele des Vereins zu erreichen.“

In Bildern: Der SPORTBUZZER zu Besuch in der Hertha BSC-Akademie.

Neueste Entdeckung: Dennis Jastrzembski schläft in Hertha-Bettwäsche und spielt inzwischen für die erste Mannschaft. Zur Galerie
Neueste Entdeckung: Dennis Jastrzembski schläft in Hertha-Bettwäsche und spielt inzwischen für die erste Mannschaft. © Detlev Scheerbarth

Der Mittelfeld-Akteur wird die Trikotnummer 18 tragen und wahrscheinlich schon beim Heimspiel gegen den SV Babelsberg 03 (Dienstag, 2. Oktober um 18 Uhr) im Kader stehen. Seit drei Spielen ist das neue Team von Jürgen Gjasula mittlerweile sieglos und befindet sich in der Regionalliga Nordost mit 14 Punkten auf dem sechsten Tabellenplatz.