12. September 2021 / 22:34 Uhr

Viktoria Jüterbog wartet weiter auf erste Punkte (mit Galerie und Video)

Viktoria Jüterbog wartet weiter auf erste Punkte (mit Galerie und Video)

Sport Lucki
Märkische Allgemeine Zeitung
Zusammenprall mit Folgen: Nach dieser Szene in der 20. Spielminute gab es zwar Elfmeter für die Jüterboger, der zum 1:0 führte, doch Viktoria-Angreifer Tim Haberzeth (M.) musste verletzt ausgewechselt werden.
Zusammenprall mit Folgen: Nach dieser Szene in der 20. Spielminute gab es zwar Elfmeter für die Jüterboger, der zum 1:0 führte, doch Viktoria-Angreifer Tim Haberzeth (M.) musste verletzt ausgewechselt werden. © Frank Neßler
Anzeige

Landesklasse Ost: Die Fußballer von Viktoria Jüterbog verlieren das Heimspiel gegen Blau-Weiß Markendorf mit 1:4.

Viertes Spiel, vierte Niederlage – wie bereits in der Vorsaison stecken die Landesklassenfußballer des FC Viktoria Jüterbog schon am Beginn der Meisterschaftsrunde 2021/22 erneut tief im Abstiegssumpf. Sie sind aktuell als einziges Team noch ohne Punkt und dementsprechend Schlusslicht der Staffel Ost.

Anzeige

„Ärgerlich“, so der Kommentar von Viktoria-Trainer Rigo Totsche nach der 1:4-Heimpleite seiner Mannschaft am Sonnabend gegen Blau-Weiß Markendorf. Grund für seine Einschätzung ist der Chancenwucher der Jüterboger. Besonders in der Anfangsphase der Partie vor 31 Zuschauern ließen die Hausherren auf dem Sportplatz am Rohrteich einiges liegen. Entweder fehlten für einen erfolgreichen Abschluss dem heranstürmenden Jüterboger die berühmten Zentimeter oder dem letzten Pass die Genauigkeit.

In Bildern: Viktoria wartet weiter auf Punkte. Jüterboger Landesklassenfußballer verlieren Heimspiel gegen Blau-Weiß Markendorf mit 1:4.

Viktoria wartet weiter auf Punkte. Jüterboger Landesklassenfußballer (weinrote Trikots) verlieren Heimspiel gegen Blau-Weiß Markendorf mit 1:4. Zur Galerie
Viktoria wartet weiter auf Punkte. Jüterboger Landesklassenfußballer (weinrote Trikots) verlieren Heimspiel gegen Blau-Weiß Markendorf mit 1:4. © Frank Neßler

Dennoch gingen die Hausherren in Führung. Tim Haberzeth wurde bestens bedient. Auf direktem Weg zum Tor kam es zum Zusammenprall mit Gästekeeper Tim Kleine Lamping. Für den Jüterboger eine schmerzhafte Begegnung. Haberzeth musste kurz darauf ausgewechselt werden. „Das Knie ist dick“, sagte Trainer Totsche. Schiedsrichter Maximilian Fabisch entschied auf Elfmeter. Diesen verwandelte Danilo Meyer (13.) zum 1:0.

Lange konnten sich die Jüterboger jedoch nicht über diese Führung freuen. Noch vor der Pause drehten die Gäste das Spiel. Derenik Mayilvan (28.) glich aus und mit einem sehenswerten Freistoß markierte John Lukas Sauer (40.) die 2:1-Pausenführung der Blau-Weißen. Den Vorsprung bauten Doppeltorschütze Sauer (57.) und Nicky Wutzig (78.) in der zweiten Halbzeit aus.

„So schlecht war das Spiel meiner Mannschaft eigentlich gar nicht“, fasste Viktoria-Trainer Totsche die Begegnung aus seiner Sicht zusammen, „wenn du unten drin stehst, dann ist das wie die Pest. Jeder macht irgendwann seine kleinen Fehlerchen, dann kommt eins ins andere und am Ende solch eine Niederlage zustande.“