01. Dezember 2019 / 12:56 Uhr

Vincent Lipp schießt Forst Borgsdorf zum Sieg

Vincent Lipp schießt Forst Borgsdorf zum Sieg

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Vincent Lipp (r.) hatte mit seinem Doppelpack großen Anteil am Auswärtssieg der Förster.
Vincent Lipp (r.) hatte mit seinem Doppelpack großen Anteil am Auswärtssieg der Förster. © Robert Roeske/Archivbild
Anzeige

Landesklasse Nord: FSV-Team holt neun Punkte aus vier Spielen - OFC-Reserve kassiert deutliche Auswärtsniederlage.

Anzeige
Anzeige

Blau-Weiß Wriezen – Forst Borgsdorf 2:3 (2:1). Tore: 0:1 Lipp (8., FE), 1:1 Medejczyk (25., FE), 2:1 Fritsche (45.), 2:2 Viehrig (56.), 2:3 Lipp (81., FE). Zuschauer: 43. Zurück in der Erfolgsspur sind die „Förster“, die aus den letzten vier Meisterschaftspartien neun Punkte holen konnten. „Ein positiver Trend ist erkennbar“, sagte Forst-Spielertrainer Jonny Ratajczak. „Der Sieg ist am Ende verdient.“ Eingetütet wurde dieser neun Minuten vor dem Abpfiff, als Vincent Lipp mit seinem zweiten Elfmetertor zum Siegtreffer einnetzte. „Wir waren 90 Minuten über die bessere Mannschaft“, so Ratajczak.

Forst Borgsdorf: Kleeblatt – Seitz, Warnke, Viertel, Viehrig, Ratajczak, Aljkanowic, Wittenberg, Puhlmann, Benbrahim, Lipp.

VfB Gramzow – Oranienburger FC Eintracht II 4:0 (2:0). Tore: 1:0 Frezel (22.), 2:0 Seethaler (45.+2), 3:0, 4:0 Schmock (78., 90.). Zuschauer: 81. Im Spitzenspiel musste die OFC-Reserve beim heimstarken und unbequemen VfB Gramzow eine deutliche Niederlage einstecken. Leider waren die Voraussetzungen mit denen der Tabellenführer in die Uckermark reiste alles andere als günstig, denn die Personallage war sehr angespannt. Hinzu kam, dass die Partie auf sehr schwierigen Platzbedingungen einen recht kuriosen Verlauf nahm und sich auch der Unparteiische nicht immer auf der Höhe zeigte. So verweigerte er den Gästen in der Anfangsminute nach einem klaren Handspiel (1.) im Strafraum der Gastgeber den fälligen Strafstoß. In der Folge nahm das Unheil für die Gäste dann seinen Lauf.

Oranienburger FC Eintracht II: Ahmed – Geserich, Redlich, Jankowski, Siyep, Gebauer, Hennicke (46. Schuldig), Witte, Moge, Ali Dieb, Lautz.

Mehr Oberhavel-Fußball

Fortuna Britz – Eintracht Bötzow 4:0 (0:0). Tore: 1:0 Roch (53.), 2:0, 3:0 Klein (55., 68.), 4:0 Samuel (70.). Zuschauer: 30. „Einfache Fehler haben zu den Gegentreffern geführt“, resümierte Bötzow-Trainer Marco Meißner nach der Auswärtsniederlage. Für den Liganeuling war es das vierte verlorene Spiel in Serie. Dabei konnten die Bötzower, die ersatzgeschwächt antraten, das Spiel in Halbzeit eins noch offen gestalten. Doch nach Wiederanpfiff zeigten sich die Gastgeber gnadenlos effektiv und erzielten vier Tore. „Am Ende ist Fußball Ergebnissport und wir stehen ohne Punkte da“, resümierte Meißner.

Eintracht Bötzow: M. Schulz – Krause, Görög, N. Schulz, Matuschak (46. Dräger), Krumpolt, Sturm (71. Rosenfeld), Hinz, Reibold, S. Neuber, N. Neuber.

Falkenthaler Füchse – Victoria Templin 2:0 (1:0). Tore: 1:0 Theel (34.), 2:0 Ziegenhagen (81.). Zuschauer: 45. Die Falkenthaler haben in ihrem „Fuchsbau“ wieder ihre Heimstärke gezeigt. Von den bisher 18 Punkten auf dem Konto holten die Füchse 13 auf dem heimischen Geläuf. „Wir haben mit Kampf, Leidenschaft und dem Willen Dreck zu fressen, gewonnen“, meinte Füchse-Coach Hannes Krämer nach der Partie. Dieser sah einen „mutigen Auftritt“ seines Teams, das mit jeweils einem Treffer vor und nach der Pause den Heimsieg perfekt machte.

Falkenthaler Füchse: Jäger – J. Koch, M. Koch, F. Koch, Ziegenhagen, Raupach (69. Losensky), Franz, Suszka, Weber, Theel (69. Ladewig), Herfort.

Mitmachen: #GABFAF-Adventskalender

Bundesliga-Tickets, Fußballschuhe, signierte Trikots und vieles mehr: Trage Dich hier ein und gewinne einen der 24 Preise. (mehr Infos)




Klicke hier Weiter und dann auf der nächsten Seite Absenden - und Du hast die Chance auf jeden der 24 Preise.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN