14. Januar 2021 / 13:51 Uhr

Virtueller Bezirkstag: Fußballer wählen neuen Vorstand

Virtueller Bezirkstag: Fußballer wählen neuen Vorstand

Hans-Dieter Dethlefs
Göttinger Tageblatt
Drei Spielzeiten im Rückblick stehen auf der Tagesordnung des Fußball-Bezirkstages.
Drei Spielzeiten im Rückblick stehen auf der Tagesordnung des Fußball-Bezirkstages. © imago/Patrick Scheiber
Anzeige

Eigentlich hätte der Bezirkstag der Fußballer schon im September 2020 stattfinden sollen. Jetzt gibt es das virtuelle Meeting der Delegierten. Im Mittelpunkt steht die Wahl eines neuen Vorsitzenden.

Anzeige

Der 15. ordentliche Bezirkstag des NFV-Bezirks Braunschweig beginnt am Sonnabend, 16. Januar, um 11 Uhr als virtuelle Veranstaltung. Die Zusammenkunft war verschoben worden, hätte eigentlich bereits im September 2020 stattfinden sollen.

Anzeige

Auf der umfangreichen Tagesordnung stehen die Rechenschaftsberichte des Vorstandes, der Ausschüsse und der Rechtsorgane. Neben den Ehrungen und Verabschiedungen wird ein neuer Bezirksvorstand gewählt.

Der Kreis Göttingen-Osterode wird durch den Kreisvorsitzenden Hans-Dieter Dethlefs und weitere sechs Delegierte vertreten. Nach dem Bezirkstag findet eine Sitzung des Bezirksbeirats statt, bei der die Ausschussmitglieder gewählt werden.

Mehr vom Sport in der Region

Der Bezirksvorsitzende Egon Trepke hatte im Vorfeld sein Ausscheiden nach 38-jähriger ehrenamtlicher Arbeit für den Fußball angekündigt. Die Corona-Pandemie hat ihn und seine Mitstreiter im vergangenen Jahr nicht nur in besonderer Weise gefordert, sondern auch noch zur Verlängerung seiner Amtszeit bis in den Januar 2021 gezwungen. Mit Ablauf des Bezirkstages geht für ihn persönlich ein langes Funktionärsleben zu Ende. Im Jahr 1983 wurde er während eines Kreisjugendtages im Fußballkreis Gifhorn als Beisitzer in das Jugendsportgericht gewählt. Nach 31 Jahren Mitarbeit im NFV Kreis Gifhorn, davon 19 Jahre als Kreisvorsitzender, und mehr als 14 Jahren als Bezirksvorsitzender hat er sich entschlossen, die Arbeit im Bezirk Braunschweig in jüngere Hände zu legen.

In der Rückschau werden die Verantwortlichen gleich auf drei Spielzeiten blicken: 2017/18, 2018/19 und 2019/20. Sowohl die Vertreter der Jugend als auch der Schiedsrichter und des Sportgerichts werden über die Ereignisse in ihren Bereichen berichten.