12. Januar 2021 / 17:11 Uhr

Virtuelles VfL-Trainingslager beendet: Arnold überrascht Wolfsburg-Fans zum Abschluss

Virtuelles VfL-Trainingslager beendet: Arnold überrascht Wolfsburg-Fans zum Abschluss

Marcel Westermann
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Videobotschaft: Wolfsburgs Maximilian Arnold richtet sich an die Fans, die ins virtuelle Trainingslager gereist waren.
Videobotschaft: Wolfsburgs Maximilian Arnold richtet sich an die Fans, die ins virtuelle Trainingslager gereist waren. © VfL Wolfsburg
Anzeige

Einige Fans des VfL Wolfsburg hatten sich in der vergangenen Wochen etwas Besonderes überlegt und ein virtuelles Trainingslager ins Leben gerufen. Nun sind die Anhänger wieder zu Hause und könnten bei den richtigen Einheiten des Fußball-Bundesligisten vorbeischauen.

Anzeige

Für knapp eine Woche waren einige VfL-Fans ins virtuelle Trainingslager nach Almancil (Portugal) gereist - inzwischen sind die Anhänger des Wolfsburger Fußball-Bundesligisten wieder gut "zu Hause" angekommen und konnten ihre Stars am Dienstag das erste Mal wieder live an der VW-Arena beobachten. Doch kurz vor der Abreise hatte Mittelfeldmann Maximilian Arnold noch eine ganz besondere Überraschung für die Anhänger bereit.

Anzeige

Sechs Tage Atlantikküste, das gab's Anfang des Jahres für einige VfL-Anhänger - aber nur in virtueller Form. Da der VfL in diesem Jahr aufgrund der Corona-Pandemie kein Trainingslager bestritt, hatte Wolfsburg-Fan Moni Hempel kurzerhand eine Whatsapp-Gruppe ins Leben gerufen, in der ebenjenes Trainingslager nachgestellt wurde. In der Spitze waren 35 Fans mit dabei, einige blieben die ganze Zeit über dabei, andere verabschiedeten sich vorzeitig, wiederum andere stießen erst im Laufe der Woche dazu - wie in der Realität eben. "Man hatte teilweise echt das Gefühl, dass man wirklich in einem Trainingslager ist", erzählt die Initiatorin.

Mehr zum VfL Wolfsburg

Bei Whatsapp wurden Bilder aus vergangenen Jahren ausgetauscht und Geschichten aus damaligen Trainingslagern erzählt. "Wann ist denn morgen Training?", wurde dort unter anderem gefragt. Oder: "Wer kommt nachher mit zum Strand?" Aber nicht nur das: VfL-Profi Arnold sorgte mit einer Videobotschaft an die Fans kurz vor der Abreise für eine ganz besondere Überraschung. "Hallo, ihr Verrückten", sagte das Eigengewächs zur Begrüßung. "Erst mal großen Respekt für das, was ihr gemacht habt, eine echt coole Aktion." In dickem Hoodie stand der 26-Jährige vor der Kamera - bei Sonnenschein und warmen Temperaturen in Portugal? "Ihr seht, ich bin warm angezogen, vom Anbaden ist mir noch etwas kühl, aber war eine coole Sache", erklärt Arnold augenzwinkernd.

Doch damit nicht genug, Arnold setzte noch einen drauf. "Wir sehen uns dann heute Abend zum Fan-Abend, da hauen wir uns mal richtig einen hinter die Kiste", sagte Wolfsburgs Nummer 27 mit einem Lachen. Arnold schaltete sich beim virtuellen Fan-Abend in Form einer Telefonkonferenz zwar nicht dazu (Hempel: "Das wäre zeitlich sicher auch schwer umzusetzen gewesen"), die Freude über die Videonachricht war dennoch groß. "Es waren alle begeistert", bestätigt die VfL-Anhängerin. Originalgetreu nachgespielt wurde der Fan-Abend dennoch. "Wir haben uns um 18.30 Uhr vor dem Mannschaftshotel getroffen, alle waren aufgeregt. Es wurden Bilder vom Hotel und vom Buffet verschickt. Der Fanbeauftragte Michael Schrader hat, wie sonst auch, seine Ansprache gehalten", berichtet Hempel.

Seit Samstag sind alle wieder zurück, "einige waren direkt nach Berlin geflogen", erzählt Hempel schmunzelnd. In die Hauptstadt, um Arnold und Co. dort bei Union zu unterstützen. Doch der Profi, der sich auf die Fans gefreut hatte, flog nach 50 Minuten wegen einer Notbremse mit Rot vom Platz. "Da wurde dann in die Whatsapp-Gruppe geschrieben: Jetzt kommen wir schon extra nach Berlin und Max haut nach knapp einer Stunde wieder ab", so Hempel lachend.

Der Spaß jedenfalls kam im virtuellen Trainingslager nicht zu kurz. Aber "es war auch eine anstrengende Woche. Der Vorteil war, dass man in seinem eigenen Bett schlafen konnte und nicht so viel Wäsche hat", sagt der VfL-Fan. Also gibt's im Sommer die Wiederholung, sollte es dann erneut kein richtiges Trainingslager geben? Das müsste dann aber jemand anderes in die Hand nehmen. Hempel: "Ich bin im Sommer nie dabei, also würde ich mich da dann auch raushalten."