19. Juli 2022 / 18:18 Uhr

Vita, Stärken, Lehrmeister und Co.: So tickt der neue Bayern-Verteidiger Matthijs de Ligt

Vita, Stärken, Lehrmeister und Co.: So tickt der neue Bayern-Verteidiger Matthijs de Ligt

Patrick Strasser
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Matthijs de Ligt schnürt ab der kommenden Saison die Schuhe für den FC Bayern.
Matthijs de Ligt schnürt ab der kommenden Saison die Schuhe für den FC Bayern. © IMAGO/Shutterstock (Montage)
Anzeige

Der FC Bayern München verstärkt die Defensive für die kommende Saison mit Innenverteidiger Matthijs de Ligt von Juventus Turin und lotst damit einen weiteren namhaften Akteur in die Bundesliga. Was macht den 22 Jahre alten Niederländer aus? Der SPORTBUZZER beleuchtet die Hintergründe.

Ab ins neue Abenteuer: Matthijs de Ligt ist ein Münchener. Nachdem der Niederländer noch eine Woche bei Juventus Turin mittrainiert hatte, ging es für den 22-Jährigen am Montag in die Isar-Metropole. Nach Erledigung aller Formalitäten und Social-Media-Terminen reiste er seiner neuen Mannschaft in die USA hinterher. Der Tross des FC Bayern hob bereits am Montag um 14 Uhr vom Münchner Flughafen ab nach Washington zu einer sechstägigen US-Tour mit zwei Testspielen. Vor Ort trifft der als neuer Abwehrchef auserkorene de Ligt auf seine künftigen Kollegen und könnte bereits am Mittwochabend (Ortszeit) sein Debüt im neuen Dress geben beim ersten Vorbereitungsspiel gegen Washington D.C. United.

Anzeige

De Ligt ist angekommen - bei seinem Traumverein. Wer ist dieser Matthijs de Ligt, der schon als Kind im Bayern-Trikot posierte und der sich im Dress von Ajax Amsterdam mit beiden Daumen hoch vor einem Logo der Münchner ablichten ließ? Was kann dieser Matthijs de Ligt, für den der FC Bayern mit den vereinbarten rund 70 Millionen Euro Ablöse plus etwa zehn Millionen möglichen Bonuszahlungen die zweitteuerste Investition der Vereinsgeschichte nach Lucas Hernández (26) tätigt? Im Sommer 2019 überwies man für Hernández, seines Zeichens ebenfalls Innenverteidiger, 80 Millionen Euro an Atlético Madrid.

Seine Vita:

Geboren im südholländischen Leiderdorp, zogen seine Eltern nach Abcoude in der Provinz Utrecht als der kleine Matthijs ein Jahr alt war. In der Nähe der niederländischen Hauptstadt Amsterdam wuchs er mit seinen Geschwistern auf, mit den Zwillingen Wouter und Fleur. Als Sechsjähriger kickte er beim FC Abcoude mit, hatte jedoch wegen seiner kräftigen Statur und des noch nicht ausgereiften Wachstums Probleme. Er galt als "zu dick, zu langsam und zu unbeweglich". Doch drei Jahre später begeisterte er Scouts von Ajax und wurde 2009 in die Ajax-Nachwuchsakademie aufgenommen. Mit 16 unterzeichnete de Ligt seinen ersten Profivertrag, erhielt vereinsintern die Auszeichnung "Talent der Zukunft". Bereits im November 2016 feierte "Fatty", das Dickerchen, wie er anfangs in der Ajax-Kabine gerufen wurde, sein Profi-Debüt.

Seine Stärken:

Das Verteidigen als Kerngebiet, dazu die Organisation des gesamten Defensiv-Verbundes, ob Dreier- oder Viererkette. De Ligt ist ein erstklassiger Zweikämpfer und perfekter Balldieb in Eins-gegen-Eins-Duellen, er liebt das hohe Verteidigen und Pressing. 2019 bezahlte Juventus Turin für den 19-Jährigen 85,5 Millionen Euro an Ajax, doch der Plan ging nicht auf. Vor allem letzte Saison unter Juve-Trainer Massimiliano Allegri, der eher abwartend agieren und seine Ketten ständig nur verschieben lässt, passte es nicht. De Ligt schätzt aggressiven Dominanzfußball à la Ajax. So will auch Trainer Julian Nagelsmann seine Bayern sehen.

Anzeige

Seine Aufgabe:

Dass die Bayern für ihren auserkorenen Abwehrchef so viel Geld in die Hand nehmen, ist nicht verwunderlich. Schließlich hat die Saisonanalyse nach dem Debütjahr von Nagelsmann vor allem Schwächen in der Defensive offenbart. Nach dem Abschied der Vereinslegenden David Alaba (ablösefrei zu Real Madrid) und Jérôme Boateng (ablösefrei zu Olympique Lyon) im Sommer 2021 mangelte es der Abwehr an Führungs- und Lautstärke – kurz an: Autorität. Die soll mit dem 1,89m-großen Holländer, der seine Vorderleute lautstark dirigiert, zurückkehren. Trotz seiner erst 22 Jahre (am 12. August wird er 23) hat de Ligt bereits je 117 Profispiele für Juventus und Ajax absolviert, dazu 38 Länderspiele. De Ligt ist jüngster Kapitän in der Geschichte von Ajax und der jüngste Debütant der niederländischen Nationalmannschaft seit 1945. Ein Frühreifer.

Seine Lehrmeister:

Mit den alten Recken der Squadra Azzurra, mit Leonardo Bonucci (35) und Giorgio Chiellini (37/zum Los Angeles FC gewechselt), hatte er in Turin das rustikale Haudegen-Duo vor und neben sich, die ihm das Einmaleins der Innenverteidiger-Schule beibrachten. "Für einen Verteidiger ist es wichtig, in Italien zu spielen", erklärte sein im April verstorbener Berater Mino Raiola und betonte: "Wenn du zu den Besten der Welt gehören willst, ist das der nötige Schritt." Mittlerweile führt die Brasilianerin Rafaela Pimenta die Geschäfte der Agentur von Raiola, vertritt auch de Ligt und vollendete dessen Transfer zu Bayern.

Seine Macken:

Keine – de Ligt gilt als bescheiden und zurückhaltend, im Training lernwillig und wissbegierig, in einer Gruppe wächst er zum natürlichen Typ Anführer. Der mit 18 Jahren jüngste Kapitän der Ajax-Geschichte legt keinen großen Wert auf Mode. In einem Interview mit de Volkskrant sagte er einmal: "Im Verein werde ich manchmal dafür ausgelacht, wie ich mich kleide. Aber das ist mir egal. Ich bin einfach kein Fan von teuren Designer-Klamotten. Ihr werdet mich nie in einem maßgeschneiderten Anzug zum Training gehen sehen."

Seine Freundin:

Nun ja, das genaue Gegenteil zum Modemuffel: Annekee Molenaar (22) ist Model, war bereits auf dem Cover der Vogue und ist bei zahlreichen Modelagenturen unter Vertrag. Seit 2018 sind die beiden ein Paar, haben mit Cara und Luna zwei Hunde.

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.