14. April 2019 / 21:30 Uhr

Vöhrum erkämpft sich beim Tabellendritten einen Punkt

Vöhrum erkämpft sich beim Tabellendritten einen Punkt

Lars Lorenz
Peiner Allgemeine Zeitung
Robert Jastrzebski (blau) beim Schuss.
Robert Jastrzebski (blau) beim Schuss. © Ralf Büchler (Archiv)
Anzeige

Überraschung in Volkmarode! Der stark ersatzgeschwächte TSV Arminia Vöhrum erkämpfte sich beim Tabellendritten der Fußball-Bezirksliga einen Punkt. Dabei musste die Könnecker-Elf bis zum Abpfiff zittern.

Anzeige
Anzeige

SC Rot-Weiß Volkmarode – TSV Arminia Vöhrum 1:1 (0:0). Die Ausgangssituation sprach alles andere als für die Arminen, die stark ersatzgeschwächt antraten und dabei auf ihre Leistungsträger Sascha Marchefka, Thomas Saliba und Martin Ritter verzichten mussten. Beirren ließen sich die Blau-Weißen davon nicht. „Die Leistung war phänomenal. Alle sind gerannt bis zum Umfallen und haben gekämpft“, lobte TSV-Trainer Nils Könnecker, dessen Team trotz defensiver Grundausrichtung im ersten Abschnitt mit ein bisschen mehr Fortune gar in Führung hätte gehen können. Lars Siebert vergab jedoch die größte Chance in der 37. Minute.

Konsequenter präsentierten sich auch die Hausherren nicht, welche bis zur Pause ein leichtes Chancenplus verzeichneten (16., 39.). So dauerte es bis zur 50. Minute, ehe die Volkmaroder durch einen Distanzschuss von Mario Petry in Führung gingen. Doch die Freude währte nicht lange, denn Vöhrum antwortete in Person von Paul Soch, der das Leder drei Minuten später per Dropkick ins Tor der Gastgeber wuchtete. 1:1!

Und dabei blieb es, wenngleich die Arminen insbesondere in der Schlussphase zittern mussten. „Volkmarode hat richtig Druck aufgebaut und wir mussten zittern. Trotzdem geht das Remis am Ende in Ordnung“, resümierte Könnecker. Ganz stark auf Seiten der Blau-Weißen präsentierte sich der 38-Jährige Routinier Marko Kaiser. „Unsere Anleihe aus der Altherrenmannschaft. Es war ein Mega-Spiel von ihm. Wie von der gesamten Mannschaft!“

Arminia Vöhrum: Hagedorn – Walther, Bode, Tomalik, Soch (68. Warmbold) – Siebert, Kaiser, Gailius, Ari (81. Bluhm), Jastzrebsi (63. Hermanski) – Sincar.

Tore: 1:0 Petry (50.), 1:1 Soch (53.)

ANZEIGE: Hoodie und T-Shirt mit deinem Vereinsnamen! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Peine
Sport aus aller Welt