23. August 2021 / 11:11 Uhr

Sieg im Hauptrennen: The Conqueror erobert die Bult - Zuschauer kommen auf ihre Kosten

Sieg im Hauptrennen: The Conqueror erobert die Bult - Zuschauer kommen auf ihre Kosten

Simon Lange
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Gewinnt das Hauptrennen: Jockey Jozef Bojko auf The Conqueror. 
Gewinnt das Hauptrennen: Jockey Jozef Bojko auf The Conqueror.  © Florian Petrow
Anzeige

Regen und Sonne, Tragik und Glückseligkeit, erstmals wieder ein Kinderland, zahlreiche Besucher, ein gut gefüllter VIP-Bereich, eine spontane Gesangseinlage des Bult-Chefs – der Renntag der Hannoverschen Volksbank am Sonntag hatte sehr viel zu bieten, vor allem erstmals seit Beginn der Pandemie wieder einen Hauch von Normalität.

2000 Besucher waren trotz der miesen Wetterprognose auf die Galopprennbahn gekommen. Den ganzen Vormittag hatte es geregnet, auch noch bis zum ersten Rennen um 11.20 Uhr. Danach entwickelte sich ein klassischer Aprilmix aus Sonne, Wolken und wiederkehrenden Schauern. Jacke anziehen, wieder ausziehen, Regenschirm aufspannen, wieder schließen – die Besucher mussten flexibel bleiben.

Anzeige

Improvisation zeigte Bult-Chef Gregor Baum bei der Begrüßung des Sponsors. Matthias Battefeld, neben Jürgen Wache und Gerhard Oppermann der dritte Vorstand der Hannoverschen Volksbank, feierte seinen 55. Geburtstag auf der Bahn. Vom Band sollte eigentlich Stevie Wonders „Happy Birthday“ erklingen. Als die Technik jedoch versagte, stimmte Baum übers Mikro mit den Gästen einfach selbst „Happy Birthday to you“ an. „Ein stimmungsvoller Renntag“, fand Wache. „Die Leute haben es genossen, endlich mal wieder ein Erlebnis zu haben.“

Bilder zum Renntag der Hannoverschen Volksbank auf der Neuen Bult

Selbst das zwischenzeitlich schlechte Wetter schreckte die Zuschauenden auf der Neuen Bult nicht ab. Der Renntag war ein voller Erfolg. Zur Galerie
Selbst das zwischenzeitlich schlechte Wetter schreckte die Zuschauenden auf der Neuen Bult nicht ab. Der Renntag war ein voller Erfolg. ©

Die Promis sind da

In der Garden Lounge tummelten sich die Promis, das gab’s zu Corona-Zeiten noch gar nicht auf der Bult. 96-Boss Martin Kind war da, Polizeichef Volker Kluwe, Stadtsportbund-Präsident Benjamin Chatton mit Familie, Handballstar Timo Kastening mit Freundin Jil Meyer, Hannover-Concerts-Chef Nico Röger mit Freundin Barynia Bothe, Marathon-Chefin Stefanie Eichel mit ihrem Mann Michael Kramer.

Für die schönste sportliche Geschichte sorgte das vorletzte von elf Rennen. Bult-Trainerin Janina Reese feierte mit Stute Amarcord (im Besitz von Kristina Winter) ihren elften Saisonsieg. Das Besondere daran: Im Sattel saß ihre erst 17 Jahre alte Auszubildende – für Sarah Winkeler war es der erst fünfte Ritt überhaupt. „Super erleichtert“ war sie nach ihrem ersten Triumph. „Wir haben aber auch ein bisschen darauf spekuliert. Dieser Sieg fühlt sich unglaublich an.“

Tragisch: Narcos bricht sich ein Bein

Ein Rennen zuvor passierte der tragischste Augenblick. Erfolgswallach Narcos von Baums Gestüt Brümmerhof, trainiert auf der Bult von Dominik Moser, vertrat sich und brach sich ohne Fremdeinwirkung ein Bein. Da ging der gute zweite Platz von Bult-Trainer Christian Sprengel mit Vicente fast unter.

Ein Abo auf den zweiten Platz hatte Bult-Kollege Bohumil Nedorostek. Viermal liefen seine Pferde auf den zweiten Platz. Zuletzt der starke Wallach Anchorage vom Club Neue Bult im achten Rennen. Und zuerst Neapolia im ersten Rennen des Tages, als sich die favorisierte Goldana durchsetzte. Sie gehört dem Rennstall Junge Besitzervereinigung um Baum-Tochter Alicia.


"Unser Plan ging von vorne bis hinten auf"

Und im Hauptrennen? Da hatten es Nedorostek mit Hawk und Moser mit Mitfavorit Juanito probiert. Doch den Sieg im Großen Preis der Hannoverschen Volksbank (ein BBAG-Auktionsrennen über 1750 Meter) schnappte sich ein anderer. Jockey Jozef Bojko eroberte mit The Conqueror die Bult und holte souverän den Sieg für den Rennstall Wöhler. „Unser Plan ging von vorne bis hinten auf“, sagte Bojko mit der Gelassenheit eines erfahrenen Siegers.

Angefressen und „sehr enttäuscht“ war Nedorostek, der sich mit Hawk Chancen auf einen Außenseitersieg ausgerechnet hatte. Aber das vom Regen aufgeweichte tiefe Geläuf passte dem Hengst überhaupt nicht – er wurde abgeschlagen Letzter. Brümmerhof-Hengst Juanito, jüngst Sieger im BBAG-Auktionsrennen in Düsseldorf, blieb nach einem unglücklichen Rennverlauf Platz vier.