05. März 2020 / 19:42 Uhr

Volle Konzentration auf Burnley oder RB Leipzig: Tottenhams Mourinho muss sich entscheiden

Volle Konzentration auf Burnley oder RB Leipzig: Tottenhams Mourinho muss sich entscheiden

Thomas Fritz
Leipziger Volkszeitung
Jose Mou
Jose Mourinho hadert mit den vielen Spielen, die seine Truppe absolvieren muss. © dpa
Anzeige

Knapp eine Woche vor dem Achtelfinalrückspiel in der Champions League gegen RB Leipzig macht sich Tottenham-Coach Jose Mourinho angesichts des Ermüdungszustandes seiner Spieler große Sorgen. Die Spurs absolvieren in Leipzig ihr viertes Spiel in nur zehn Tagen.

Anzeige

Leipzig. Nach der vierten Pflichtspielniederlage in Folge hat sich Jose Mourinho, Trainer des Leipziger Champions-League-Gegners Tottenham Hotspur, beunruhigt über die körperliche Belastung seiner Mannschaft gezeigt. Nach der Niederlage in der fünften Runde des FA-Cups gegen Norwich City (3:4 n.E.) am Mittwochabend sagte der Portugiese, er sei „sehr sehr besorgt“, dass schon am Samstag das nächste Ligaspiel im Terminkalender steht. Gegner ist der FC Burnley, Tabellenneunter der Premier League. Das Achtelfinalrückspiel der Königsklasse in Leipzig am Dienstag wird das vierte Match innerhalb von zehn Tagen für den Vorjahresfinalisten der Königsklasse sein.

Anzeige

DURCHKLICKEN: Die Bilder zum Spiel bei den Spurs

Das war ganz stark: RB Leipzig hat sich durch einen 1:0-Auswärtserfolg bei den Tottenham Hotspur eine hervorragende Ausgangsposition für das Rückspiel verschafft. Zur Galerie
Das war ganz stark: RB Leipzig hat sich durch einen 1:0-Auswärtserfolg bei den Tottenham Hotspur eine hervorragende Ausgangsposition für das Rückspiel verschafft. ©

„Ich versuche meinen Jungs eine Chance zu geben, mit einen Mindestmaß an Kampfkraft nach Leipzig zu fahren, wo es gegen ein „frisches Team mit unglaublichen Lösungen, Optionen und Wechselmöglichkeiten“ geht, sagte Mourinho. Welches der Spiele - Burnley oder RB - die größere Priorität besitzt und wo er seinen am schwersten ermüdeten Spieler etwas Ruhe gönnt, darüber will sich der Star-Trainer mit Club-Präsident Daniel Levy beraten. In der Premier League peilen die Spurs den vierten Platz an, der für die Champions-League-Qualifikation berechtigt. Aktuell liegt der Club mit fünf Punkten Rückstand auf Rang sieben.

Mehr zu RB

Am Sonntag hatte Mourinho noch eine Kampfansage Richtung Sachsen geschickt. „Mit dem Mut und der Mentalität, die meine Spieler besitzen, kann ich Ihnen garantieren, dass dieses Spiel noch lange nicht vorbei ist“, erklärte der 57-Jährige trotz des noch wochenlangen Ausfalls der Top-Angreifer Harry Kane und Heung-Min Son. Das Hinspiel in London am 19. Februar hatte RB durch einen Elfmeter von Timo Werner mit 1:0 gewonnen.