08. März 2021 / 19:35 Uhr

Volleyball-Damen des Lok Engelsdorf wollen endlich schmettern

Volleyball-Damen des Lok Engelsdorf wollen endlich schmettern

Kerstin Förster
Leipziger Volkszeitung
Gemeinsam am virtuellen Ball: Die Engelsdorfer Trainerin Josefine Seifert und Steffen Bley von den Handballern des LSV Südwest.
Gemeinsam am virtuellen Ball: Die Engelsdorfer Trainerin Josefine Seifert und Steffen Bley von den Handballern des LSV Südwest. © Privat
Anzeige

Auf null gesetzt: Die Regionalliga-Volleyballerinnen des Lok Engelsdorf befinden sich nach wie vor im Lockdown-Modus. Die Mädels wollen wieder loslegen. Immerhin darf das Landeskader-Duo bei den L.E. Volleys gegen den Ball schlagen.

Leipzig. Der 31. Oktober ist noch immer in Erinnerung gemischter Gefühle. An jenem Reformations-Samstag sollten die Volleyball-Damen von Lok Engelsdorf gegen den Chemnitzer VV spielen, doch die Regionalliga-Partie wurde schon im Lockdown-Modus abgesagt. Allerdings durften am Nachmittag noch das weibliche Team der U18 und U20 in der Bezirksliga (Sonderspielrecht) antreten. Trainer Norman Thomas (43) ließ jede verfügbare Kraft spielen, auch Talente aus der U16 – zwei Niederlagen wurden notiert. Der Gästecoach wunderte sich und fragte, warum die zahlreichen Wechsel. Thomas antwortete: „Das wird wohl der letzte Spieltag sein.“ Recht sollte der Stützpunktleiter behalten.

Anzeige

Leipziger Teams ausgebremst

Der Winterzwangspause folgte in der letzten Februarwoche die Einstellung des Spielbetriebs in den Dritten Ligen und Regionalligen. Es gibt keine Auf- und Absteiger, die Neuen aus Engelsdorf befanden sich im Tabellenmittelfeld. „Es ist für uns ein verlorenes Jahr, ohne Wettbewerb, ohne die gewohnte Spannung“, bedauert Norman Thomas, der jedoch den Hut vor dem Durchhaltevermögen der Truppe von Trainerin Josefine Seifert zieht. Mit Online-Training (in Teamarbeit mit den Handballern des LSV Südwest) und Fitnessprogramm fuhr die Lok auf der Schmalspurbahn. Trotz der Abkopplung vom Netzbetrieb hielt die 158 mitgliederstarke Abteilung um Leiterin Petra Stolze-Lasch zusammen.

Das Lok-Duo der Sachsenauswahl trainiert bei den L.E.-Volleys.
Das Lok-Duo der Sachsenauswahl trainiert bei den L.E.-Volleys. © Privat

Noch bleibt die Halle am Engelsdorfer Gymnasium geschlossen. Für die beiden Spielerinnen Paula Kipping (15) und Marie Weißenborn (14) aus der Sachsenauswahl, die trainieren darf, wurde eine Möglichkeit bei den L.E. Volleys in der geöffneten Leplayhalle gefunden. Doch Norman Thomas ist da sehr gespalten. Zwei von 79 Mädchen – alle sollen schnell wieder zum Zug kommen, zumal es in Dresden seit geraumer Zeit möglich ist. Denn wenn wie geplant für den Nachwuchs im Mai/Juni/Juli deutsche Meisterschaften stattfinden sollen, hängen die ausgebremsten Teams hinterher.

[Anzeige] Alle Spiele der Fußball WM live und exklusiv bei MagentaTV. Mit dem Tarif MagentaTV Flex für nur 10€ pro Monat, monatlich kündbar.