16. Februar 2020 / 20:41 Uhr

Handball: HC Leipzig gewinnt gegen HC Rödertal

Handball: HC Leipzig gewinnt gegen HC Rödertal

Anton Kämpf
Leipziger Volkszeitung
a_CH1_0168
Die Leipzigerinnen vom HCL gewinnen das Handball-Derby. © Christian Modla
Anzeige

Die Leipzigerinnen können gegen das Team von Frank Mühlner den 30:26-Derbysieg perfekt machen.

Anzeige
Anzeige

Leipzig. „Gegen die Sachsen haben wir gewonnen!“ Die HCL-Zwillinge Jacqueline und Stefanie Hummel strahlen nach dem gestrigen 30:26-Derbysieg gegen den HC Rödertal übers ganze Gesicht. Die beiden ehemaligen Rödertal-Spielerinnen haben noch gute Kontakte zu den Bienen, aber: „Spiel ist Spiel!“ Leipzigs Zweitliga-Handballerinnen haben die Derbywochen erfolgreich beendet, nach der Revanche gegen Zwickau gelang diese gestern daheim auch gegen die starken Rand-Dresdnerinnen. „Wer hätte das zu Saisonbeginn gedacht?“, so Kapitänin Jacqueline.

Durchklicken: Die Bilder vom Sieg des HCL

Die Bilder zum Spiel zwischen HC Leipzig und HC Rödertal (30:26). Zur Galerie
Die Bilder zum Spiel zwischen HC Leipzig und HC Rödertal (30:26). ©
Anzeige

Die letzten sieben Tage waren nicht leicht für den HCL. Die Klatsche gegen Halle-Neustadt inklusive Kreuzbandriss von Laura Wedrich und eine krankheitsbedingt schwache Trainingsbeteiligung, die an Hobbyvereine erinnerte, erschwerten die Vorbereitung.

Entsprechend verhalten starten die Gastgeberinnen. 2:5 liegt die Mannschaft von Jacob Dietrich zurück, ehe sie erwacht und das Ergebnis zur Pause in eine 13:12-Führung dreht.

Keine Zweitliga-Mannschaft auf Niveau der ersten Liga

Den HCL-Knoten löst Julia Weise: Die 20-Jährige findet ab der 50. Minute Lust am Offensivspiel und erzielt binnen fünf Minuten vier Treffer. Ihr Anteil am neunten Saisonsieg ist ähnlich groß wie der von Anna Kröber im HCL-Tor. Die 18-jährige, etatmäßig dritte Keeperin darf ran, weil Hüterin Ellen Janssen krank fehlt. Sie vereitelt mehrere Großchancen. „Anna hält drei, vier wichtige Bälle und hat uns sehr geholfen“, wertschätzt Dietrich ihre Leistung und erklärt: „Wir wissen, dass wir drei gute Torhüter haben. Wir haben uns auf Ellen als eins festgelegt, daher muss immer eine in den sauren Apfel beißen. Es ist offen, alle haben ihre Stärken.“

Mehr zum HCL

Ebenfalls diplomatisch gibt sich Rödertal-Trainer Frank Mühlner. Der 59 Jahre alte Leipziger wäre einverstanden, wenn der HCL zu alter Stärke zurückkehren und zwangsläufig den HC Rödertal überholen würde: „Das kommt der ganzen Region zugute. Da gibt es keinen Groll.“

Realistisch sei dies jedoch nicht: „Ich sehe zurzeit keine Zweitliga-Mannschaft, die in Liga eins besteht. Dafür brauchst du Qualität – und die ist teuer! Die Strukturen passen überhaupt nicht, es kommen auch vom Verband wahnsinnige Auflagen. Wer soll das bezahlen?“

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Leipzig
Sport aus aller Welt