24. Februar 2020 / 14:55 Uhr

Volleyball kompakt: VfL Bückeburg macht die Relegation klar

Volleyball kompakt: VfL Bückeburg macht die Relegation klar

Isabell Remmers
Schaumburger Ztg. / Schaumburger Nachrichten
Der VfL Bückeburg kann die sichere Relegation zur Landesliga feiern. 
Der VfL Bückeburg kann die sichere Relegation zur Landesliga feiern.  © privat
Anzeige

Die Volleyballerinnen des VfL Bückeburg können sich bereits mental auf die Aufstiegsrelegation zur Landesliga vorbereiten. Das Team Schaumburg muss sich hingegen immer mehr mit dem Abstieg in die Landesliga befassen. 

Anzeige
Anzeige

Der VfL Bückeburg könnte in der kommenden Saison in der Volleyball-Landesliga spielen. Zwei Spieltage vor Ende der Saison steht für die Bückeburgerinnen bereits fest: Sie werden zumindest in der Aufstiegsrelegation antreten - den zweiten Platz in der Bezirksliga kann ihnen keiner mehr nehmen. Mit dem deutlichen 3:0-Sieg gegen den TSV Klein Berkel/Wangelist machte der VfL alles klar.

Bereits im ersten Satz wurden die Gastgeberinnen ihrer Favoritenrolle gerecht und ließen dem TSV keine Chance (25:12). Im zweiten Durchgang schwächelte der VfL jedoch etwas und ließ die Gäste mehr und mehr ins Spiel kommen. Nur knapp konnten sich die Schaumburgerinnen am Ende mit 28:26 durchsetzen. Dass das nur ein Ausrutscher bleiben sollte, bewiesen die Gastgeber dann wieder im letzten Satz. Mit 25:14 sicherte sich der VfL die drei Punkte und damit die sichere Relegation. Der direkte Aufstieg verbunden mit der Meisterschaft ist wohl nur noch drin, wenn Spitzenreiter TuS Steyerberg in den letzten drei Spielen noch einmal patzt.

Ein Sieg für TuS Niedernwöhren zu wenig

Auch beim TuS Niedernwöhren stehen die Zeichen in der Bezirksliga auf Relegations - jedoch gegen den Abstieg. Überraschend konnten sich die Schaumburger gegen den Tabellendritten, Weserbergland Volleys, zwei Punkte sichern (3:2 / 22:25 8:25*25:17 *25:17 15:12). Nach den ersten zwei verlorenen Durchgängen drehte der TuS plötzlich die Partie und konnte am Ende noch feiern.

Gegen den TC Hameln II mussten sich die Gastgeberinnen aber recht deutlich geschlagen geben (1:3 / 25:21 10:25 22:25 24:26). Zwar standen nach dem ersten Satz die Zeichen auf Sieg, doch dann konnte der TC die Partie für sich entscheiden. Der TuS hat damit jetzt fünf Punkte Rückstand bei einem Spiel mehr auf den sicheren sechsten Platz.

Mehr vom Sportbuzzer Schaumburg

Team Schaumburg klettert leicht

Die Volleyballerinnen des Team Schaumburg konnten beim VT Südharz in der Verbandsliga zumindest zwei Punkte entführen und wahren damit die Chance auf den Relegationsplatz. In einer sehr umkämpften Partie konnte sich keine der Mannschaften deutlich absetzen. Nachdem die Schaumburgerinnen den ersten Satz gewonnen hatten (21:25), mussten sie den zweiten und dritten Durchgang an die Gastgeber abgeben (25:20;25:16). Doch das Team SHG fing sich noch einmal und sicherte sich am Ende zumindest zwei Punkte (21:25; 12:25). Mit einem Spiel weniger beträgt der Rückstand auf den Relegationsplatz jetzt nur noch sechs Zähler.

Drei Punkte fehlen noch

Mehr vom Sportbuzzer Schaumburg

Die Herren des Team Schaumburg hatten hingegen beim GfL Hannover III des weniger glückliche Ende. Gegen den Tabellendritten der Verbandsliga lieferten die Schaumburger einen starken Kampf, konnten sich aber nach fünf Sätzen nur mit einem Punkt belohnen. In einer abwechslungsreichen Partie hatte der GfL das Glück am Ende auf seiner Seite und setzte sich im Tiebreak mit 15:12 durch. Die Schaumburger bleiben damit auf dem letzten Tabellenplatz hängen, der Rückstand auf den Relegationsplatz beträgt aber nur noch drei Punkte.